Zuhörklänge: Paul Simon – In the Blue Light

Zuhören lohnt sich: Paul Simons neues Album In The Blue Light begeistert textlich wie musikalisch

Zuhören lohnt sich: Paul Simons neues Album In The Blue Light begeistert textlich wie musikalisch



hrm_logo_15x50Dass Paul Simon ein Album mit einem Slow Blues eröffnet, ist irritierend. Besonders, wenn dann noch Bläser im New Orleans Jazz-Stil einstimmen. Und das Stück schon lange bekannt ist – One Man’s Ceiling Is Another Man’s Floor ist vom 1973-er Album There Goes Rhymin’ Simon. Aber vielleicht ist das Song-Revival auch Konzept?

Ja, es ist. Für sein vierzehntes Album hat Paul Simon insgesamt zehn Stücke seiner langen Karriere neu arrangiert und mit diversen hochkarätigen Musikern eingespielt, darunter Bill Frisell an der Gitarre, Wynton Marsalis an der Trompeter, den Schlagzeugern Steve Gadd und Jack DeJohnette oder John Patitucci am Bass.

Spannend ist, wie Paul Simon mit den Stücken verfährt: Sie sind alle mit stilistischen Anleihen von irgendwo unterfüttert und bleiben doch sehr netten Songs. Zuhörklänge. Paul-Simon-Songs.

Ein großes Pro für die Aufnahme ist allein schon die Abmischung. Wann haben Sie das letzte Mal einem Sänger zuhören können? Also seine Worte einfach so verstehen können, ohne noch mal hinhören zu müssen? Synthesizer von Gitarren und Blech von Saiten differenzieren zu müssen? Um mühsam und konzentriert die Worte herauszuschälen? Hier geht das einfach so. Klar artikuliert, klar gemischt, und trotzdem Musik ohne akademische Lehrstückanleihen.

Und die Worte lohnen sich, auch weil Simon sie noch einmal feingeschliffen hat. Ob Love, das die Stolpersteine des beliebtesten Verwirrspiels adulter Generationen besingt. Oder René and Georgette Magritte With Their Dog, das von der Immigration des belgischen Künstlers in den USA erzählt, der Freude an der Gemeinsamkeit und der neu gewonnen Freiheit und im Kontrast die Erinnerung in den verborgenen Kammern ihres Innern. Kitschig? Nicht, wenn Paul Simon es singt.

Musikalisch bietet Paul Simon natürlich auch einiges. Can‘t Run But spielt mit verschachtelten Streichern, Klarinetten, Flöten und bietet ein manchmal fast schon symphonisches Treiben, sowohl musikalisch wie rhythmisch, denn Simon besingt die globalen und kleinen Bedrohungen, die einen das Leben über verfolgen.

In Summe ist Paul Simon mit In The Blue Light ein sehr schönes Album gelungen. Kein Bridge Over Troubled Water Chartstürmer, sondern ein besinnliches, sensibles und feinziseliertes Stück musikalischer Kunst, das klanglich und inhaltlich vieles zu entdecken bietet.

Viel Spaß dabei!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: In The Blue Light
Interpret: Paul Simon
Genre: Singer Songwriter
Label: Sony Legacy
Jahr: 2018
Spielzeit: 43:49 min
Format: FLAC 96/24 / AIFF 44,1/16
Als CD für 11,99 Euro bei Amazon
Als Studio Master für 16,50 Euro bei HighResAudio




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Sony Legacy


icon artikel mailen

You may also like...