Voilà: Vola – Applause Of A Distant Crowd

Der Cover-Schein trügt: Vola sind eine solide Prog-Rock Band, die allerdings gerne an fremden Ufern heranschwimmt

Der Cover-Schein trügt: Vola sind eine solide Prog-Rock Band, die allerdings gerne an fremden Ufern heranschwimmt



hrm_logo_15x50Dänen können nicht bloß Windräder, Möbel und Lego. Das beweist das Progressive Rock-Quartett Vola. Die hat jetzt ihr jüngstes Album vorgelegt, der Nachfolger des beeindruckenden Debüts Inmazes. Es heißt Applause Of A Distant Crowd und dürfte das Genre erneut mit frischem Wind durchlüften.

Schon bei ihrem ersten Longplayer haben Vola ihre Progressive Rock-Basis mit Elektro, Industrial und Metal gemischt. Das ist schon mal geblieben. Und geblieben ist auch die Saga-artige Länge der Stücke: Zwischen 2:36 und 5:29 Minuten sind sie lang, und würden Radiosender mutiger sein, ließe sich das ein oder andere Stück sicher ins Programm mogeln. Wenn auch nur einmal…

Denn pop-typische Zugänglichkeit weisen die Vola-Songs nicht unbedingt auf. Die Musik drängt sich einem nicht geschmalzt und gewienert durch die Vertrautheit des immer gleichen auf. Man muss schon wollen. Dann macht es allerdings auch Spaß. Weil?

Sänger, Gitarrist und Produzent Asger Mygind hat mit Keyboarder Martin Werner, Nicolai Morgensen am Bass und Drummer Adam Janzi ein rundum harmonisch gefügtes Album eingespielt. Auch wenn Smartfriend mit elektronischen Störgeräuschen etwas anderes erzählen mag – es geht um Schlüssigkeit und Konsequenz, denn die Trashmetal-Rhythmik unisono von Gitarren, Bass und Drums ist die exakt passende Antwort, die dann von einer zart-harmonischen Refrainpassage ausgehebelt wird.

Insgesamt summiert Applause Of A Distant Crowd zehn Spielwiesen für das Quartett aus Kopenhagen, auf denen sie die Möglichkeiten des Genremix noch intensiver ausloten als auf ihrem Debüt. Und dann taucht mit Ruby Pool wie aus dem Nichts eine Ballade auf, getreu der alten Rock-Regel „spiel eine harmonische Ballade, damit alle wissen, dass du es kannst – aber eigentlich gar nicht willst“.

Applause Of A Distant Crowd verdient auf jeden Fall Applaus, auch von Menschemengen in direkter Nähe. Oder durch zustimmenden Genuss im heimatlichen Hörraum.

Viele Spaß dabei.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: Applause Of A Distant Crowd
Interpret: Vola
Genre: Rock
Label: Mascot Records
Jahr: 2018
Spielzeit: 42:38 min
Format: FLAC 96/24 / AIFF 44,1/16
Als CD für 14,99 Euro bei Amazon
Als Studio Master für ZAHL Euro bei HighResAudio




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Mascot Records


icon artikel mailen

You may also like...