Vielschichtig stark: P!NK – Beautiful Trauma

Persönlich und stark: Das neue Album Beautiful Trauma von P!NK

Stark und mit persönlicher Note: Das neue Album “Beautiful Trauma” von P!NK



hrm_logo_15x50P!NK. Ausgesprochen natürlich Pink, also rosa. Den Namen, den Alecia Beth Moore mit 15 Jahren von Freunden bekam. Der eine Komponenten sexuellen Missbrauchs hat, weil sie als 8-Jährige in einem Ferienlager ein Junge entblößte. Den Bezug so plakativ nach außen zu tragen, zeugt von Rückgrat. Und Distanz. Da passt Beautiful Trauma als Titel für ein Album gut – Ironie (oder Zynismus?) gepaart mit Fatalismus. Und Rückgrat.

Insgesamt 13 Stücke hat Pink auf ihrem jüngsten Album versammelt. In Ihren Texten greift Pink auch wieder auf die eigene Biografie zurück, zumindest als Steinbruch für Impulse. Denn hier gibt es diverse Brüche, die für Teile der Gesellschaft typisch sind: Eltern geschieden. Rebellische Kindheit. Drogen- und Alkoholmissbrauch, der beinahe tödlich endet. Zwischendurch Schulabbruch (und später nachgeholter Abschluss). Eine Ehe, die mehrere Anläufe und Trennungen brauchte, bis sie auf sicherem Grund stand.

What about us?, die aktuelle Single-Auskopplung, bewegt sich dabei in der Grauzone zwischen politischer und weltlicher Anklage, während Barbies die Sehnsucht nach Geborgenheit der Kinderzeit besingt, und der Titelsong Beautiful Trauma erzählt von aufregender und aufreibender Liebe – jedes Lied scheint einen Anker in Pinks Biografie zu haben, womit nicht gesagt sein soll, dass das Album ein Biografischer Abriss ist wie das bei M!ssundaztood der Fall war.

Und musikalisch? Bewegt sich das Album zwischen eingänglichen Pop-Nummern und Anflügen von Rock. Klar, knackig, kraftvoll zumeist. Und mitunter auch sanft, Streicher inklusive – zum Beispiel bei Wild Hearts Can’t Be Broken.

Pinks Stimme erweist sich wie immer als sehr wandlungsfähig, authentisch und kraftvoll. Die Begleitung steht dem im nichts nach: Vollmundige Synthesizer, druckvolle Rhythmusgruppe, körperreiche Bässe, volle Mitten, klare Höhen, abgemischt mit einigem an Hall, der aber nichts verschwimmen lässt oder im Nirvana platziert, sondern sehr konkrete Räume mit klar zugeordneter Platzierung schafft. Auch hier also alles richtig gemacht.

Wer gerne mal die bekannten Pfade verlassen möchte, erhält mit Beautiful Trauma von P!NK eine gute Gelegenheit, den eigenen Horizont zu erweitern. Und die Musiksammlung um einen interessanten Baustein.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: Beautiful Trauma
Interpret: P!NK
Genre: Pop
Label: RCA
Jahr: 2017
Spielzeit: 51:08 min
Format: AIFF 44,1/16
Preis: 14,99 Euro
Zu finden bei Amazon




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Straight Wire Melody
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: RCA


icon artikel mailen

You may also like...