Unifony – Unifony II

Entspannte Ambient-Sounds liefert das neue Album Unifony II des niederländischen Duos Unifony
Entspannte Ambient-Sounds liefert das neue Album Unifony II des niederländischen Duos Unifony

hrm_logo_15x50Unprätentiös ist scheinbar Programm bei Unifony, dem niederländischen Elektro-Duo, das jetzt seinen zweiten Longplayer vorlegt: Nach Unifony ft. Mathias Eick , das vor zwei Jahren das Licht der Welt erblickte, ist dieser Tage das neue Album Unifony II erschienen. Schlichter Name, schlichtes Programm? Sicher nicht.

Unifony sind die niederländischen Musiker Minco Eggersman und Theodoor Borger. Für ihr neues Projekt haben sie sich nicht mit einem Gastmusiker zusammen getan, sondern mit Aaron Parks und Oskar Gudjonsson zwei davon mit ins Klangschiff geholt. Deren Präsenz haben die zwei Elektrobarden auf elf Songs verteilt und füllen damit für 43 Minuten und 8 Sekunden die Luft mit Schallwellen.

Die Titel hören auf so schlichte Namen wie Dusk, Deliverance, Uptown oder Allan. Schlicht sind die Klänge dagegen nicht. Der Opener Observe ist da durchaus als Hinweis zu verstehen: Beobachte. Spärlich instrumentiert und spärlich vorgetragen steckt der Charme im Detail, in der cleven Balance zwischen Anschlag und Ausklang, der zuhören lässt, weil das zuhören lohnt.

Die Namen der Titel sind übrigens nicht grundsätzlich vorurteils-geeignet: Fever ist keine heiße Nummer, die den Puls auf 200 treibt, sondern ein elegisch-langsames Stück, dessen ruhigen Fluss ein Saxopon ein bisschen atemlos umhaucht.

Um Mercy braucht niemand zu bitten, denn selbst dieser Song ist keine Bitte, sondern ein Geschenk, kredenzt mehr ruhige Noten und entspannten Klang. Womit das Label Electronic trotz der diversen Synthesizer-Klänge wohl doch dem Label Ambient weichen muss.

Allerdings brechen Unifony die Klänge durchaus. Seichte Süppchen kochen sie nicht. Das belegt Discover, dessen jazziges Saxophon – da ist es schon wieder – wie ein Aufruf in die Klangwelt pustet: Entdecke. Hör zu. Hör hinein. Lausche nach. Das unterstreicht auch das Schlagzeug, das seine Hi-Hats nuscheln lässt und mit Besen über die Becken wischt, das unterstreicht auch die Harfe, die im Hintergrund ihre leicht heiseren Saiten in das Potpourri tupft. Damit ist sicher:

Nicht nur der Song Discover ist eine Entdeckung, das gesamte Unifony II ist eine.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)


Album-Daten

Interpret: Unifony
Titel: Unifinoy II
Genre: Electronic
Label: Butler Records
Jahr: 2020
Spielzeit: 43:08 min
In diversen Formaten für 10 Euro bei Bandcamp




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Kabel Amp > Koss E90: in-akustik NF-104 Micro Air
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Hoerwege DAC-Tuning
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Butler Records


icon artikel mailen

Das könnte Dich auch interessieren …