…und Spaß dabei: David Byrne – American Utopia

Spaßig: American Utopia, das neue Album von David Byrne

Spaßig: American Utopia, das neue Album von David Byrne



hrm_logo_15x50David Byrne ist für die meisten wohl das Synonym zu Talking Heads und Burning Down the Houase. Der Hit der Amerikaner passte perfekt in die Zeit, war – wie da ganze Album – politisch. Und Byrne war es auch. Bis heute. American Utopia heißt sein jüngstes Werk. Es ist das erste Soloalbum nach 14 Jahren, Teil seines Multimedia-Projektes Reasons To Be Cheerful und musikalisch wie lyrisch voller Überraschungen.

Der Mann hat offenbar Spaß an dem, was er macht. Und Spaß daran, Erwartungen zu konterkarieren und statt mit Standards lieber mit Phantasie zu punkten. Schon mit den ersten Takten des Openers Dance Like This geht es los: Sanftes Piano, freundlicher Gesang, Entspannung mit ruhigen tiefen Trommeln als Ergänzung – und dann haut der Refrain gnadenlos rein: Stakkato-Bass mit gackerndem Hintergrund-Gesang, massiv treibende Rhythmik und – plumps – zurück in das seicht einlullende Geplänkel vom Anfang. Das ist Gehör-Wäsche auf die muntere Art.

Musikalisch ist das Album durchweg voll von Überraschungen, sei es von der Instrumentierung (und sonstigen Klängen, die sich überall hinein mogeln). Sei es von munterer Interpretation üblicher Klanggewohnheiten und ihrer Modifikation.

Und auch bei den Texten lässt sich Byrne nicht lumpen. “The chicken thinks in mysterious ways” heißt es in Every Day Is A Mirracle, einem Liebeslied, dessen Bilder ungewähnlich und dessen Text daher voller Lacher steckt.

In Bullet beschreibt Byrne zu fast romantisch liebenswerten Klängen den Weg einer Kugel durch den Körper eines Opfers und was in diesem Moment alles zerstört wird – vom Organ bis hin zu den Gedanken und Empfindungen, die durch die Berührung eines liebenden Menschen auf der Haut hinterlassen und im Gehirn gedacht wurden. Das scheint zynisch, ist aber mit Blick auf die aktuelle Lage in den USA nichts als die Summe dessen, was spätestens im Geiste der NRA für viel zu viele Menschen erlebte Finalität wird.

Eher selbstkritisch scheinen die Töne bei Everybody Coming To My House. Die Innensicht einer leeren Seele? Wer weiß, denn manches ist so poetisch wie kryptisch: “The skin is just a roadmap, the view is viery nice“ sing Byrne und später “We‘re tourists in this life, only tourists, but the view is nice, and we’re never gonna go back home“. Wie war das doch gleich? Home is where the heart is? Wohlmöglich.

Natürlich wäre Byrne nicht Byrne, gebe es nicht auch eingängige Stücke mit Pfeffer. Dazu gehört neben Everybody Coming To My House zum Beispiel auch Doing The Right Thing, das mit Streichern und einem behenden Beat durch seinen Refrain huscht, während die Strophen harmonisch passend etwas Pause bieten.

Un auch wenn Ameican Utopia<7em>Spaß macht, sollte ich eines nicht verschweigen: Es braucht zwei Runden, um sich das neue Album von David Byrne hineinzuhören. Dann aber macht es auf jeder Ebene Spaß.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: American Utopia
Interpret: David Byrne
Genre: Rock
Label: Nonesuch Records
Jahr: 2018
Spielzeit: 37:17 min
Format: AIFF 44,1/16
Als CD für 15,49 Euro bei Amazon




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Straight Wire Melody
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: BILDQUELLE


icon artikel mailen

You may also like...