Torque Trio – Osmosis

Torque Trio - Osmosis

Torque Trio – Osmosis



hrm_logo_15x50 Manchmal dauert es etwas länger. Da liegt ein Album für Wochen im „To-Do“ Ordner, es umschmeichelt die Ohren, es gefällt schon irgendwie und wäre eine Rezension wert, so eine kurze, in der „ganz nett“ steht. Und dann macht es plötzlich „Klick“ und es ist doch noch mehr zu sagen. Wie bei Osmosis vom Torque Trio.

Es tröpfelt. Flotter Jazz moderner Machart, sauber hingelegt und munter pulsierend. Das macht Spaß, zugegeben, aber besonders macht es noch nicht. Dann aber kam Singing Bowl und damit ein Aufhorchen. Der Titel des Songs ist Programm: Eine mit Wasser gefüllte Metallschale, deren Rand mit einem nassen Finger gerieben wird, erzeugt einen singenden, schwebenden, warmen Ton, der als Grundstimmung unter der Piano-Improvisation von Koen Schalkwijk liegt. Und sich dann verselbstständigt, zum Auftakt des folgenden Liedes, A New Day, das aus dem schwebenden Moll aufblüht und so lebendig und freudig ausgreift, dass die Ohren anschließend noch einmal hinhörten. Und auf Entdeckungsreise gingen.

Das deutsch-holländische Torque Trio hat mit seinem jüngsten Album Osmosis eine kraftvolle Kombination aus freien Jazz-Elementen und eingängigen Melodien geschaffen, die sich wie bei der Osmose miteinander verbinden, ineinander übergehen und schließlich ein neues Ganzes ergeben. Klingt pathetisch? Mag sein, ist aber eher faktisch.

Oberflächlich gehört, huscht Osmosis mal eingängig ins Ohr, mal steht es sperrig im Raum und das gerade noch umschmeichelte Empfinden ist zum Protest gereizt. Braucht es aber nicht. Eintauchen und mitmachen belohnt eindeutig. Wenn auch manchmal erst nach den zweiten Versuch.


Album-Daten

Name – Osmosis
Interpreten – Torque Trio
Genre – Jazz
Label – Neuklang
Jahr – 2013
Spielzeit – 51:45 min
Format – FLAC 96/24
Preis – 16,00 Euro
Zu finden bei HighResAudio



Audio-Setup

Rechner: Mac Mini 1,83 GHz Intel Core 2 Duo
Software: Audirvana Plus, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.6 Snow Leopard Server
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 1,7 m
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch Light Style 2
LS-Kabel: Straight Wire Melody

Rechner mobil: MacBook white
Software: Audirvana Plus, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.9 Mavericks
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Bowers & Wilkins P7
Add-on: Aqvox USB- Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildung: Neuklang

Das könnte Dich auch interessieren …