Anpassungsfähig: Inairs AIR 2 Ultra Light Foam Tips

Langer Name für kleine Helfer: die Inairs AIR 2 Ultra Light Foam Tips sorgen dafür, dass Klang ungestört und vollmundig ins Ohr kommt

Langer Name für kleine Helfer: die Inairs AIR 2 Ultra Light Foam Tips sorgen dafür, dass Klang ungestört und vollmundig ins Ohr kommt



hrm_logo_15x50Was man sich unter AIR 2 Ultra Light Foam Tips vorstellen soll? Nun, der Name ist vielleicht für Anglisten halbwegs transparent. Der Anbieter Inairs nimmt ihn trotzdem, denn es wird sich schon rumsprechen, dass man ihn sich merken sollte. Warum? Weil das, was er bezeichnet, hilft, In-ear Kopfhörer schalloptimiert in den Gehörgang zu kuscheln.


Allgemeines

Auf die Inairs gestoßen bin ich, weil die Comply-Aufsätze der Beyerdynamic Xelento Remote, die mir als In-ear Referenz dienen, langsam in Auflösung begriffen waren. Nutzen fordert Opfer…

Auf der Suche nach Alternativen – der Mensch ist ja neugierig – stieß ich auf die Firma Inairs, die mir schließlich einen Satz ihrer Inairs AIR 2 Ultra Light Foam Tips in der Größe S zuschickte.

Satz meint hier, dass in der Schachtel fünf Paar der knautschigen Schaumstoff-Stöpsel zu finden sind, die ähnlich wie ein gelber Baustellen-Gehörschutz erst zusammen- und dann ins Ohr gedrückt werden. Der Unterschied?

Die Baustellen-Stöpsel dichten den Gehörgang ab. Die Inairs auch, allerdings mit einem Kopfhörer in ihrer Mitte. Und der klingt dadurch um ein gehöriges Bisschen besser. So die Theorie


Lieferumfang

Die Inairs AIR 2 Ultra Light Foam Tips kommen als Set mit 5 Pärchen in einem stabilen Kästchen mit den Maßen 7,7 x 3,3 x1,8 cm. Es öffnet wie eine Streichholzschachtel und gibt dann die soften Klanghelfer frei. Außerdem finden sich noch ein kombinierter Kontakt- und Garantiezettel und ein kombinierter Kontakt- und Anleitungszettel im Schubfach.


Qualität und Verarbeitung

Die Inairs AIR 2 Ultra Light Foam Tips fühlen sich im ersten Moment etwas klebrig an, was aber sofort verflüchtigt, wenn sie erst mal in den Fingern gedreht wurden.

Anders als die Comply-Schaumstöffchen aus dem Lieferumfang des Xelento Remote haben die AIR 2 keine festen Kunststoff-Ringe eingearbeitet, sondern flexible Gummiringe.

Ebenfalls fehlt ein kleines Gitter, das mögliche Verunreinigungen durch das Ohr erst gar nicht zum Schutzgitter des Kopfhörers durchlässt. Das muss aber kein Nachteil sein – erstens ist so ein Bauteil weniger dem Schall im Weg. Und zweitens haben auch Silikon-Polster keine Schutzgitter.

Und es ist keine Schutzschicht aufgetragen, die eine Verschmutzung mit Ohrenschmalz entgegenwirkt. Diese haben die Comply-Schaumstoffpolster, wobei sich natürlich die Frage stellen lässt, welcher In-ears Nutzer vergisst, seine Ohren zu putzen. Aber natürlich auch die, wie leicht sich eine trotzdem entstandene Verschmutzung von dem einen oder anderen Material entfernen lässt. Ein gezielt durchgeführter Test gibt keinen Anlass zum Mäkeln.

Inairs verspricht, dass ein Polster-Paar mindestens einen Monat durchhält – bei welcher Nutzungsintensität das der Fall ist, verrät der Hersteller allerdings nicht. Bei rund einstündiger Nutzung am Abend muss ich allerdings auch nach mehr als einem Monat Hörgenuss nichts wechseln.


Anwendung

Erst zusammen drücken, dann entfalten lassen: So werden Inairs eingesetzt

Erst zusammen drücken, dann entfalten lassen: So werden Inairs eingesetzt

Das flexible Design der AIR 2 Inairs Ultra Light Foam Tips macht es einfacher, die Polster auf die elliptischen Ausgangskanäle des Beyerdynamic In-ears zu setzen und vor allem, sie von diesen wieder zu entfernen.

Die ursprünglich mitgelieferten Comply-Aufsätze mit ihrer semiflexibelen Kunststoffhülse in der Mitte waren da deutlich widerspenstiger, was bei einem so filigranen Akustiker nicht zwingend eine gute Idee ist.

Sind die Polster platziert und die Kopfhörer-Kabel über die Ohren geführt, kommt der Massage-Teil der Anwendung. Er ist anschaulich auf einem Pappkärtchen beschrieben, das den Aufsätzen beigefügt ist:

Zuerst das Polster eines Kopfhörers zwischen zwei Finger nehmen, hin- und herrollen und dabei zusammendrücken.

Ist das Polster ausreichend komprimiert, den Kopfhörer in den Hörkanal schieben und 5 bis 10 Sekunden festhalten, bis sich das Polster wieder entfaltet und dabei den Kopfhörer fixiert hat.

Die selbe Prozedur mit dem zweiten Kopfhörer wiederholen und anschließend den ersten Song starten. Resultat?


Wirkung

Mit den Inairs AIR 2 Ultra Light Foam Tips klingen die Beyerdynamic Xelento Remote – wie mit den Comply-Polstern – sehr ausgewogen und musikalisch. Klare Höhen, warme Mitten, satte Bässe, flotte und differenzierte Läufe, gut gestaffelte Bühnen, feine Auflösung in jeder Dimension – da gibt es nichts zu meckern.

Auch in Punkto Tragekomfort ist alles fein: Die Inairs Ultra Light Foam Tips halten die Kopfhörer fest, ohne sich ins Ohr zu krallen, aber auch nicht so zärtelnd, dass die Verlustfrage zu stellen wäre.

Wie auch sonst bei In-Ear Kopfhörern unvermeidlich: Trittschall bei harten Schuhsolen ist garantiert, ebenso bei festem Gang in weicheren Schuhen.

Da die Inairs Ultra Light Foam Tips auch in Größe S sehr flexibel sind, habe ich sie alternativ über die Bowers & Wilkins C3 gezogen und dort ebenfalls ausprobiert. Holla, was das fett.

Global lässt sich sagen: Wer ein Herz für runden Klang hat und weniger Außengeräusch gegen mehr Musik tauschen möchte, sollte sich ein Testset der Inairs besorgen – das gibt es nämlich auch, mit nur drei Paar, dann in den Größen S, M und L, damit es auf alle Fälle passt.

Natürlich gibt es vom Hersteller auch eine Übersicht, welche Größe für welchen Kopfhörer geeignet ist. Sie ist bei Inairs und Amazon direkt in den Bilderstrecken zu finden.


Fazit

Machen wir es kurz: Für den Preis von 14,99 Euro kann man mit den Inairs AIR 2 Ultra Light Foam Tips absolut nichts falsch machen, wenn guter Sitz und voller Klang das Ziel des In-ear Nutzers sind. Wer sie immer gut zusammendrückt, bevor sie in den Gehörgang kommen, wird die Pärchen länger nutzen können, und die verbliebenen Paare lagern in der soliden Box gut und sicher. Das sollte längerfristige Freude sicher stellen.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)



Produkt-Daten

Produkt: Ohrpolster
Hersteller: Inairs
Modell: AIR 2 S Ultra Light Foam Tips
Besonderheit: Expandierende Schaumstoff-Ohrpolster
Maße: 1 cm x 1,3 cm (h x ø)
Anzahl: 5 Paar
Preis: 14,90 Euro
Hersteller-Website: Inairs
Zu finden bei Amazon in Größe S, in Größe M, in Größe L oder als Set mit je 1x S/M/L für 9,90 Euro




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil


Abbildungen: HighResMac/Tom Semmler

icon artikel mailen

You may also like...