Tagged: Review

Joe Satriani - What happens Next - Teaser

So geht das: Joe Satriani – What Happens Next

Richtig lange hat es nicht gedauert: Joe Satriani ist wieder da, mit einem neuen Album. Es heißt What Happens Next und ist ganz anders als der zuletzt vorgestellte Longplayer Shockwave Supernova von 2015. Eines...

Spaßige Ideen: Camille Bertault mit ihrem neuen album Pas de géant

Riesig: Camille Bertault – Pas de géant

Pas de géant. Riesen-Schritte. Kennen Sie nicht? Kennen Sie doch: Giant Steps heißt das Original, das die französische Pianisten Camille Bertault für ihr jüngstes Album übersetzt und auf dem Cover zitiert. Und dessen Saxophon-Noten...

linkin park - one more light live - teaser

Nach-Ruf: Linkin Park – One More Light Live

Einfach ist das nicht: Das Album war eingespielt, dann tötete sich Chester Bennington selbst. Der Hauptsänger nahm sich selbst und Linkin Park die Stimme. Nun ist sie noch einmal zu hören, auf dem posthum...

tomas cotik - piazolla legacy

Piazolla aufgefrischt: Tomás Cotik – Legacy

“Astor hätte das anders gespielt!” Meine innere Tante Maulig war sofort zur Stelle, als die ersten Klänge von Tomás Cotiks neuem Album Piazolla ertönten. Und die alte Dame zu bändigen war gar nicht so...

US-Country-Pop statt ProgRock: Neal Morse – Live & Time

Weichspüler: Neal Morse – Live & Time

Fast gewinnt man den Eindruck, als wollten die Ikonen des aktuellen Prog-Rocks sich selber demontieren. Nachdem jüngst Steven Wilson für sein Pop-Debüt To The Bone abgewatscht wurde, scheint es jetzt, also wolle Neal Morse...

Maciej Obara Quartet – Unloved – ist ein gefühlvolles und sympathisches Jazz-Album

Polen-Böller: Maciej Obara Quartet – Unloved

Gemeinhin bezeichnet man als Polen-Böller illegales Knallwerk, dass einem zum Jahreswechsel die Ohren, wenn nicht noch anderes zerreißt. Kein gutes Vorzeichen, wenn ein Jazz-Album mit einer solchen Analogie eingeführt wird. Es sei denn, es...

Gute Mischung: Black Coffee von Beth Hart und Joe Bonamassa bringt frisches Aroma in Soul- und Bluesklassiker

Heiß: Beth Hart & Joe Bonamassa – Black Coffee

Man nehme: Eine Bluesrock-Röhre. Eine Gitarren-Ikone. Ein Dutzend Soul-Klassiker. Mut, Chuzpe und ein Studio. Schon ist die Mischung fertig, die bluesige Soul-Nummern mit Rock-Feel aus den Lautsprechern treibt. Leider erst ab dem 26. Januar...