Rückschau mit Politur: Al Di Meola – Elegant Gypsy & More LIVE

Besuch bei sich zu Hause: Al Di Meola – Elegant Gypsy & More LIVE

Besuch bei sich zu Hause: Al Di Meola – Elegant Gypsy & More LIVE



hrm_logo_15x50Der Rhythmus huscht über die Snare wie eine Dampflok, die Gitarre soliert darüber leichtfüßig hinweg, und wäre sie nicht verzerrt, dächte man an Pat Metheney. Es ist aber ein anderer GitarrHero, der hier in die Saiten greift – und zugleich einen Gegenpol zu dem gerade erst vorgestelltes Album Opus installiert: Mit Elegant Gypsy & More LIVE zieht Al Di Meola die rockigen Register seines Könnens. Als Konzertmitschnitt.

Elegant Gypsy & More LIVE hieß die Konzerttour durch die USA, die Meloa vergangenes Jahr absolvierte. Der Titel bezieht sich natürlich auf das zweite Album Meolas, das er im Juli 1977 vorstellte – also ziemlich genau 41 Jahre vor der neuen Live-Einspielung. Und die hat nicht bloß den Titel als Referenz.

Meola interpretiert auf der Konzert-Tour einige seiner frühen Werke von eben diesem Studioalbum neu. Es sind Race With Devil On A Spanish Highway, Flight Over Rio und Midnight Tango. Den Mediterranean Sundance sucht man dagegen vergeblich – und ebenso die titelspendende Elegant Gypsy Suite.

Dafür gibt es mit One Night Last June, Señor Mouse, Adour, Babylon, Chiquillin de Bachin, Black Dog und Egyptian Danza sieben weitere Songs, die eine gute Stunde Musik füllen. Und die ist sehr unterhaltsam.

Meola mischt Stile, was das Zeug hält. Ein Solo mit Flamenco-Feel in Rockpassagen (Senor Mouse), Jazz-Rock mit erzählerischem Charakter (Adour) oder cooler Rock, der Ruck-Zuck das Genre wechselt – und dann noch mal, um so nebenbei auch das Tempo zu verschärfen (Egyptian Danza)

Und die Neuinterpretationen der alten Bekannten? Flight over Rio ist flinker und fetzt mehr, ohne die charakteristischen Synthie-Klänge missen zu lassen. Auch Midnight Tango ist weit weniger verspielt und vom Klangbild nicht ansatzweise so sphärisch-hintergründig wie das Original. Stattdessen packt die Gitarre die Noten an und lässt sie solide auf dem akustischen Parkett tanzen. Dazu erinnert die Tonalität manchmal ein bisschen an Carlos Santana – was Meola und Fans sicher nicht einfach so hinnehmen werden. Aber sei’s drum.

Die Zugabe Race With The Devil On A Spanish Highway – schon im Original denkbar schwungvoll – bekommt dagegen im Jahr 2018 kaum kräftigende Anabolika mit auf den Weg, sondern bleibt überraschend eng am Urtext. Lediglich die Saiten-Instrumente sind fetter – fast wie eine versöhnliche Geste an all jene, die der Klassiker-Fraktion angehören und dem elektro-akustischen Geschehen leicht irritiert bis hier her gefolgt sind.

Elegant Gypsy & More LIVE ist ein rundweg tolles Album. Drive, Können und Abmischung machen es zu einem schönen Ohrenspaß – und das soll für ein Live-Album was heißen, zumal im Jahr 2018.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: Elegant Gypsy & More LIVE
Interpret: Al Di Meola
Genre: Jazz
Label: earMUSIC
Jahr: 2018
Spielzeit: 1.04:10 min
Format: FLAC 48/24 / WAV 44,1/16
Als CD für 12,99 Euro bei Amazon
Als Studio Master für 15,00 Euro bei HighResAudio




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: earMUSIC


icon artikel mailen

You may also like...