Good Vibra(phonena)tions: Jonny Mansfield – Elftet

Das Jonny Mansfield Album Elftet ist ein abwechselungsreicher und schöne Spaß
Das Jonny Mansfield Album Elftet ist ein abwechselungsreicher und schöne Spaß

 

hrm_logo_15x50Edition Records ist ein äußerst umtriebiges britisches Jazz-Label, das schon zwei Jahre nach seiner Gründung eine beachtliche Liste an Alben vorweisen kann – und keine schlechten, was das eigentliche Wunder der Operation ist. Die jüngste Erscheinung ist Elftet vom Jonny Mansfile Eftet.

Elftet? Big-Band-Jazz? Nicht so richtig? Auch wenn die Fülle an Instrumenten allerhand Trara entfaltet, wenn sie mal im Kollektiv unterwegs ist. Oft aber funktioniert das Elftet anders, und das geht so:

Mansfield organisiert die Stücke, dass es wirkt, als würden verschiedene Combos abwechselnd spielen, verbunden durch einem dickeren Bläsersatz. Zum Beispiel im Auftaktstück Sailing, bei dem übrigens das Saxophon-Solo über einen straighten Rock-Groove soliert, während der Gesang von Ella Hohnen-Ford eher an südamerikanische Jazz-Sirenen erinnert.

Ehedem ist das Instrumentarium nicht landläufig Big-bändig. Da zwitschert zum Beispiel in T&C‘s munter eine Querflöte ihr Solo in den Äther. Und das ist toll.

Stilistisch changiert Elftet durch verschiedene Subgenre des Jazz. Swing findet sich, ein bisschen Bob, hier und da eine Prise Freejazz, Lionel Hampton grüßt, allerdings mehr wegen des Vibraphon-Klänge, in Mr Boz lassen manche Takte Bach aus dem Hintergrund winken, bevor das Stück in experimentelle Rhythmus-Übungen einiger Bläser über ein quasi Schlagzeug-Solo kippt. Langweilig ist das Album nicht.

Tatsächlich bleibt es weitgehend überraschend wie unterhaltsam, auch wenn es ein bisschen Zeit und Offenheit einfordert, um sich hineinzuhören  in seine Munterkeit in jeder Dimension. Zu der übrigens auch ein Gitarrensolo gehört, dargeboten in Silhouette.

Prima ist übrigens auch, wie sauber die Bühne durchsortiert ist und bleibt. Die Instrumente sind jederzeit klar zu orten, die Räumlichkeit ist gut genutzt und auch dichte Passagen bleiben durchhörbar.

Damit ist Elftet des Jonny Mansfield Elftet ein klasse Album. Wer es kauft, bekommt 9 Stücke und 56:14 Minuten gute Unterhaltung in 96 kHz/24 Bit. Oder eine CD, ganz wie‘s beliebt.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

 


Album-Daten

Interpret: Jonny Mansfield Elftet
Titel: Elftet
Genre: Jazz
Label: Edition Records
Jahr: 2019
Spielzeit: 54:54 min
Als CD, FLAC und in weiteren Formaten ab 7,99 auf Bandcamp




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Hoerwege DAC-Tuning
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Edition Records


icon artikel mailen

Das könnte Dich auch interessieren …