OffTrack(s) ’18: Fünf andere Alben – nicht nur zu Weihnachten



Coole Sache: Das Album Fusiolicious von Oytun Ersan versammelt tolle Musik und auch tolle Musiker - unter anderem Dave Weckl

Coole Sache: Das Album Fusiolicious von Oytun Ersan versammelt tolle Musik und auch tolle Musiker – unter anderem Dave Weckl



Groovy: Oytun Ersan – Fusiolicious


hrm_logo_15x50Jazz is not dead, it just smells funny, sagte Frank Zappa selig einst. Und tatsächlich scheinen die Kreuzungen mit Hip-Hop, Electro, Trance und Weiß-der-Himmel-was nicht immer die beste Idee zu sein. Mischen ist nicht jedermanns Sache, und so stellt sich zwangsläufig die Frage:

Wann haben Sie zuletzt so richtig grundsolide Fusion-Musik gehört, die nicht schon vor ein paar Jahren eingespielt wurde? Bei mir ist das eine Weile her. Und dann das: Ein zypriotische Bassist (türkischer Teil) spielt ein Album ein, bei dem Dave Weckt trommelt. Der was auch schon bei Zappa. Komischer Geruch? Mitnichten.

Oytun Ersan heißt der begnadete Meister des 5-Saiters, der sich durch die Lagen zupft, klappt, pappt und da und dort ein Flageolett einwirft. Und auch gleich die Stücke komponiert hat, die sein Album Fusiolicious einschließt. Und auf die Hörer loslässt. Zum Glück.

Schon Oh, That Butterfly ist ein vielversprechender Auftakt. Munter, wach und zügig schubst es den behäbigen Nudelkram anderer Protagonisten mit einem 8-minütigen Munterspiel aus dem Sessel. Und damit nicht genug:

Mysterious Maze zeigt gleich im Anschluss, dass sich Ersan auch auf vertrackte Metren versteht und sie zügig so zu servieren weiß, der sie im Fluss bleiben, statt mit rhythmischen Stop-Schildern in die Ohren zu schlagen.

Die variabel vielköpfige Band ist dabei natürlich sehr hilfreich, allen voran Drummer Weckl, der zusammen mit Ersan Herzschlag und Grundgefüge zusammen hält. Und hilfreich ist auch, dass Ersan kaum ein Stück unter 7 Minuten von der Bühne lässt, die im übrigen sehr gut gegliedert ist.

Die Produktion ist somit ein weiteres Plus dieser Aufnahme, die den Flügel von Rise Up um Intro in den Vordergrund stellt, die Violine davor platziert, bevor es – kleine Überraschung – solide funkig weiter geht. Die Bläser sind schön gespreizt und ihre Klanggeber leicht lokalisiert. Und das Schlagzeug ist kein bühnenbreiter Klangbrei, sondern zentral im realistischen Dimensionen verteilt.

Fusiolicious ist definitiv ein Spaßalbum. Sieben Variationen über das Thema „Gute Musik“, anspruchsvoll, swingig, durchweg munter, frisch und aufgeweckt, dass es rund 50 Minuten gute Unterhaltung liefert – falls nicht schon jemand den Repeat-Button gedrückt hat.

Belebt nicht nur in kalten Wintertagen.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)



Album-Daten

Titel: Fusiolicious (Mr. Eigo)
Interpret: Oytun Ersan
Genre: Jazz
Label: Eigenverlag
Jahr: 2018
Spielzeit: 49:43 min
Format: AIFF 44,1/16
Als CD für 12 USD Euro bei CDBABY



Abbildungen: Ortun Ersan


icon artikel mailen

Das könnte dich auch interessieren …