OffTrack(s) ’19: Fünf andere Alben – nicht nur zu Weihnachten

 

Filmmusik: GoGo Penguin – Ocean in a Drop

hrm_logo_15x50Seit kurzem wandeln GoGo Penguin auf den Spuren von Philip Glass: Sie haben den Film Koyaanisqatsi vertont. Ocean in a Drop heißt das Album. Und es ist denkbar eigenständig.

Wer meint, der große Meister der Minimal Music hätte das britische Trio mit einer Vorlage versorgt, der irrt. Das Trio aus Chris Illingworth am Klavier, Nick Blacka am Kontrabass und Schlagzeuger Rob Turner haben das cineastische Naturspektakel mit ganz eigener Note vertont.

Wobei – ein bisschen minimalisstisch sind GoGo Penguin auf ihre Weise auch. Repetetive Patterns finden sich hier ebenso wie bei Glass, wenn auch in anderer Manier. und machen den eigentlichen Charme ihrer Musik aus. Dazu ist die Aufnahme wieder sehr aufgeräumt und detailreich, die Akustik ausgewogen und dynamisch.  

Ocean in a Drop ist fünf Titel und rund 25 Minuten lang. Das ist nicht üppig und begleitet nicht den ganzen Film. Aber den hat eh keiner dabei, wenn er das Album hören will. Und das sollte man wollen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)


Album-Daten

Interpret: GoGo Penguin
Titel: Ocean in a Drop
Genre: Jazz
Label: Blue Note
Jahr: 2019
Spielzeit: 0.25:00 min
Format: WAV 44,1/24
Als digitales Album fü 5,99 USD bei Bluenote



Abbildungen: Blue Note


icon artikel mailen

Das könnte Dich auch interessieren …