Off Track(s): 6 andere Alben – nicht nur zu Weihnachten

Stimmgewalt und -können machen So Is My Love zu einem sehr besonderen Chor-Album

Stimmgewalt und -können machen So Is My Love zu einem sehr besonderen Chor-Album



Mit Wow-Effekt: Ensemble 96, Nina T. Karlsen – So Is My Love


hrm_logo_15x50Oh Gott, es ist modern! Tatschlich sind die Kompositionen von So Is My Love aus jüngerer Zeit – zumindest relativ gesehen. Sie sind manchmal herausfordernd, aber nicht im Sinne eines Angriffs auf das Gehör oder um Hörgewohnheiten in Frage zu stellen. Vielmehr fordern sie dazu heraus, zuzuhören. Die Ohren zu spitzen. Und die Details zu erhaschen, die das Ensemble 96 in Fülle anbietet.

Vielschichtig und detailreich ist die Aufnahme aus der der Uranienborg Kirche in Oslo, die das norwegische Label 2L offeriert. Versammelt sind auf dem Album zehn Kompositionen von fünf Komponisten: Karl-Heinz Stockhausen, Torbjørn Dyrud, Martin Ødegaard, Frank Harvøy und Jean-Yves Daniel-Lesur liefern das Material, aus dem das Ensemble 96 unter der Leitung von Nina T. Karlsen eine weit geöffnete Klangwelt gestaltet.

Die Offenheit der Aufnahme ist das erste, was in die Ohren sticht: Luftig und entspannt entfalten sich die Klänge. Das schafft zum einen Entschlackung, zum anderen Differenzierung. Die Stimmen zu trennen ist ein leichtes, bei dieser Qualität. Und auch die Akzente sind präzise. Zum Beispiel im Laughing Song von Torbjørn Dyrud, in dem tatsächlich gelacht wird, was bekanntlich ein recht impulsreiches Ereignis ist. Und 2L unterschlägt nichts davon.

Schon das Eingangsstück Love Me des 1983 geborenen Martin Ødegaard zeigt, was der Chor zu bieten hat: Die an- und abschwellenden Stimmen, gegenläufig wie Wellengang, auf dem die Fiddle von Mari Skeie Ljones wie ein verlorenes Boot ruppig herumgeworfen wird, sich wieder fängt und leise ausklingt. Die Stimmen ihre Töne fließend durch die Tonwerte hinabgleiten lassen. Die Soprane wie Sirenen auf dem Fundament von Bass und Tenor locken. All das macht Lust auf mehr. Und mehr gibt es.

Dass es Tonmeister Morten Lindberg erneut gelungen ist, die Weite des Kirchenschiffs auf einen Tonträger zu überführen, macht den zusätzlichen Reiz des Albums aus. Auch bei eher schmal gestellten Lautsprechern entfaltet sich eine Bühne von erstaunlicher Fülle, Breite, Tiefe und Höhe. Trotzdem verlaufen sich die Klänge nie im Irgendwo, sondern sind jederzeit klar lokalisiert.

Was bleibt nach 43 Minuten vokalem Genusses, geschöpft aus einer MQA-Aufnahme, die sich als 352,8 kHz-Flac einführt? Falls es nicht ein Lächeln im Nachschwingen des gerade Gehörte ist, vermutlich einfach erneut die Play-Taste zu drücken. Doppelter Genuss kann schließlich nicht schaden.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 5,00 out of 5)



Album-Daten

Titel: So Is My Love
Interpret: Ensemble 96, Nina T. Kalsen
Genre: Chor
Label: 2L
Jahr: 2017
Spielzeit: 43:18 min
Format: MQA (FLAC u. DSD ebenso erhältlich)
Preis: 22,00 Euro (FLAC ab 17,00 Euro)
Zu finden bei 2L Music Store


Abbildungen: 2L

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8

You may also like...