Neuland: Quatuor Cambini-Paris – Gounod: Complete String Quartets

Erstmals Komplett: die Streichquartette von Gounod, eingespielt von Quatuor Cambini-Paris

Erstmals Komplett: die Streichquartette von Gounod, eingespielt von Quatuor Cambini-Paris



hrm_logo_15x50Es ist eine Premiere der besonderen Art. Das Streich-Quartett Quatuor Cambini-Paris hat als erste sämtliche fünf Streichquartette des Franzosen Charles Gounod eingespielt und aufgenommen. Das Projekt Guonod: Complete String Quartets, das in Zusammenarbeit mit dem Palazzetto Bru Zane entstanden ist, erfolgte zu Ehren des 200. Geburtstags des Komponisten, der ganz offenbar wundervolle Musik geschrieben hat, die kaum irgendwo zu finden ist.

Insgesamt hat Gounod fünf Quartette für Streichinstrumente geschrieben, drei in Moll und zwei in Dur. In seinem Werkverzeichnis werden sie unter den Codes CG 561 bis CG 565 geführt, bis auf das fünfsätzige CG 563 haben sie alle vier Sätze und folgen damit der klassischen Form.

Gounod hebt allerdings eine lange perpetuierte französische Üblichkeit auf: die führende Violine. Damit folgt er der Richtung Ludwig van Beethovens, der als erster die Egalität der Instrumente im Quartett herstellte, und Gounod befindet sich damit in guter Gesellschaft:

Auch seine Zeitgenossen Cesar Franck und Ernest Chausson und später auch Gabriel Fauré haben sich am Streichquartett als Krönung ihres kompositorischen Könnens versucht, galten doch Beethovens Vorbilder zugleich als Meisterwerke, die es zu erreichen wenn nicht zu übertreffen galt.

Gounod erreicht. Das ist schon mal sicher. Er schwelgt in Dynamik, die drei Violinen und das Cello haben jedes ihre Chance zu glänzen. Die Musik ist mal zärtlich, mal fordernd, mal unisono erzählend, mal im munteren Wechselgespräch. Und das Ensemble?

Das Quatuor Cambini-Paris Streichquartett lässt Gounod luftig fließen, und die Aufnahme tut ihr übriges: Kammermusikalisch im Format, stellt sie ein datenbasiertes Hauskonzert zwischen die Boxen, das authentisch und stimmig klingt.

Präzise ortbar spielen die Violinen, das Cello im rechten Eck flankiert passend und breiter im Raum, als die leicht höher angesiedelten Kleinstreicher. Bemerkenswert, wie harsch das Holz mitunter klingt. Statt einer Weichspülorgie des gefälligen Klangs gibt es Authentizität und Ausdruck auf die Ohren.

Eine nette Entdeckung, und zwar doppelt: Gounod an sich und der Klang im besonderen.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: Gounod: Complete String Quartets
Interpret: Quatuor Cambini-Paris
Genre: Klassik
Label: Aparté
Jahr: 2018
Spielzeit: 1.46:08 min
Format: FLAC 96/24 / WAV 44,1/16
Als CD für 18,99 Euro bei Amazon
Als Studio Master für 17,50 Euro bei HighResAudio




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Aparté


icon artikel mailen

You may also like...