Neil Youngs High-Res Player Pono erzielt bei Kickstarter 6,2 Millionen Dollar Förderung

pono-player

hrm_logo_15x50Ob es am Namen seines Schöpfers liegt? Der High-Res Player Pono von Rock-Legende Neil Young hat bei der Crowdfunding-Plattform Kickstarter sagenhafte 6.225.354 US-Dollar eingeworben – als Ziel hatten sich die Macher 800.000 Dollar gesetzt. Damit hat der Player mehr als das Fünffache der Zielsumme erreicht. Zugleich ist der Pono Player das Projekt mit der dritthöchsten Förderung, die bei Kickstarter jemals erzielt wurde.

Der Pono-Player ist ein Projekt, an dem Young schon seit Jahren arbeitet und das er schon mit Apple-Gründer Steve Jobs besprach, als der mit seinen iPod das akustisch kastrierte MP3-Format beflügelte. Das Ziel von Young ist dagegen, native Studio-Master ans Ohr zu bringen. Dafür hat er ein Türmchen mit dreieckiger Grundfläche gestaltet, das vorn ein Display und drei Schalter, oben zwei Buchsen für Kopfhörer und unten einen Micro-USB-Anschluss bietet.

Eingebunden ist der Pono-Player in den Pono-Shop, der die hochauflösenden Alben als FLAC-Dateien mit bis zu 192 kHz zu Preisen zwischen 15 und 25 Euro anbieten wird. Rund 800 Songs kann der Player auf seinen 128 Gigabyte internem Speicher lagern. Auch an einem Streaming-Angebot soll Pono arbeiten, dann kämen die Stücke direkt aus der Cloud auf den Player, ohne dort gespeichert zu werden. Zu haben sein wird der Pono Player voraussichtlich ab Oktober 2014 zum Preis von 398 US-Dollar.


Abbildungen: Hersteller

Das könnte Dich auch interessieren …