Nachzügler: 5 Weihnachts-Tipps für schönen Klang

Schön verpackt: Die Albedo Cermo Gerätefüße machen schon beim Auspacken die Ohren wässrig

Schön verpackt: Die Albedo Cermo Gerätefüße machen schon beim Auspacken die Ohren wässrig



Stereo-Dreibein: Albedo Cermo Anti-Vibration Stands



Es ist das leidige Übel: Wie entkopple ich meine dienlichen Elektroniker gegen die von ihnen produzierten Schallwellen? Und gegen eventuelle Vibrationen, die einer ihrer Kollegen erzeugt? Gummi, Federn, Magnetismus, Verbundwerkstoffe – der Erfindungsreichtum hat da allerhand in petto. Albedo setzt bei seinen Entkopplern namens Cermo Anti-Vibrations Stands auf zwei schwere Metall-Zylinder mit halbrunder Aufnahme für eine kleine Keramik-Kugel.


Allgemeines

Durch die Kugel erreicht Albedo, dass die beiden Metallhälften der Cermo Anti-Vibration Stands praktisch übereinander schweben. Die Metall-Elemtente selber sind mit Elastomer-Ringen an den Kontaktflächen zu Rack und Gerät ausgestattet und so gearbeitet, dass das obere von beiden über das untere greift, ohne dass sie in direktem Kontakt zu einander sind.

In die Metallkörper sind vertikal zudem je fünf bronzefarbene Metallzylinder eingelassen. Auch keramische Elemente soll jeder Dämpfer-Korpus verinnerlicht haben. Zweck der Operation: Eine möglichst effektive Abschirmung von Vibrationen bis zu 200 Hz zu erreichen.


Qualität und Verarbeitung

Geliefert werden die Albedo Cermo Anti-Vibration Stands in einer festen Pappbox, die innen ein samtig überzogenes Kunststoff-Formstück für die Aufnahme der je drei Ober-, Unterteile und Kugeln beherbergt. Drei? Ja, Albedo geht den sicheren Weg, denn bekanntlich kann bei drei Auflagepunkten nichts wackeln, sondern höchstens umfallen.



Alles sauber und glatt: Die Albedo Cermo Füße sind sehr sorgfältig verarbeitet

Alles sauber und glatt: Die Albedo Cermo Füße sind sehr sorgfältig verarbeitet



Die Cermo Anti-Vibration Stands sind sehr hochwertig gearbeitet und mit 490 Gramm Gewicht pro Stück erstaunlich schwer. Ihre Oberflächen sind spiegelglatt und spiegeln auch tatsächlich. Die eingelassenen Metallelemente schließen komplett bündig ab. Die Elastomer-Ringe sitzen fest und wirken wertig.

Auch die Oberflächen der Innenseiten mit den Mulden für die Kugeln sind vorbildlich glatt und sauber gefertigt. Die Kugeln selber laufen rund, wenn man sie über den Tisch schnippst, so dass höchste Flexibilität zu erwarten ist. Trotzdem: Steht das alles im Ernstfall ordentlich? Und wie klingt es dann?


Wirkung

Für den Test haben wir die Albedo Cermo Anti-Vibration Stands unter dem Verstärker platziert. Da dessen Unterseite teilweise ausgeformt ist, entsprach die Auflagefläche 20 x 30 cm bei 43 x 42 cm Geräteaußenmaß. Trotzdem wackelte der Verstärker mit seinen 22 Kilo praktisch gar nicht, nur eine leichte Beweglichkeit aufgrund der Kugeln war gegeben.

Und die Musik? Sauber. Äußerst sauber. Gerade Diskant und Mitten wirken sehr genau getimt und feinpoliert. Akzente sind schussgenau, Details sind reichlich zu haben. Dazu gehört zum Beispiel das Besenspiel bei Good Morning Heartache von Cassandra Wilsons Album Coming Forth By Day, das zart und wirklich wirkt und dennoch die Crash-Becken explodieren lässt. Offenbar reagiert der Amp gerade sehr sehr fix.

Und der Bodensatz? Bässe können die Albedo Cermo Anti-Vibration Stands auch, und zwar körperreich und doch präzise. E-Bass und Bassdrum in Fall vom Melphi Album Through The Looking Glass sind herrlich greifbar, während sie dezent in den Unterbauch schubsen. Darüber steht die Stimme von Sängerin Lotte van Drunen vollkommen klar und in ihrer Dramatik in jedem Moment greif- und erlebbar. Die Dynamik des Stückes habe ich selten so mitreißend erlebt, wie die Test-Stücke generell ein Genuss sind mit diesem Stereo-Dreibein.

Das liegt allerdings auch an der sehr schön gestalteten Bühne, die weit in den Hörraum greift und damit Raum für die Platzierung vielfätigster Schallereignisse bietet. Das macht sich spätestens bezahlt, wenn Seiji Ozawa mit dem Scherzo aus Beethovens 5. Symphonie aufspielt und das Mito Chamber Orchestra seine Instrumente wie zur Begutachtung jedes gespielten Tons in den Hörraum hinein reicht. Körperhaft und zugleich intim ist die Darbietung, so real und nah, das ich schlicht staune. Und die Musik dabei frei, losgelöst, wie schwebend.


Fazit

Die Albedo Cermo Anti-Vibration Stands sind definitiv phantastische Entkoppler. Sie heben mit den Geräte auch die Wiedergabe auf ein deutlich höheres Niveau. Intimität gepaart mit körperhafter, realistischer Darstellung ist das Ergebnis, das schlicht begeistert. Sie sind definitiv eine Empfehlung wert.


Produkt-Daten

Produkt: Entkoppler
Hersteller: Albedo
Modell: Cermo Anti-Vibration Stands
Besonderheit: 3-er Satz, Glaskugel für Entkopplung
Maße: 4 x 5 cm (h x ø)
Gewicht: 490 gr/Stück
Preis: 450,00 Euro
Hersteller-Website: Albedo
Zu beziehen bei Hörgenuss für Audiophile




1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 votes, average: 2,94 out of 5)



Abbildungen: HighResMac/Tom Semmler

Das könnte Dich auch interessieren …