Optional: Maria Mena – They Never Leave Their Wives

They Never Leave Their Wives – auf ihrem neuen Album setzt sich Maria Mena mit dem Thema Liebeskummer auseinander
They Never Leave Their Wifes – auf ihrem neuen Album setzt sich Maria Mena mit dem Thema Liebeskummer auseinander

hrm_logo_15x50Nein, wir fragen lieber nicht, welche Erlebnisse zu diesem Album-Titel geführt haben: They Never Leave Their Wives heißt die jüngste Veröffentlichung der norwegischen Sängerin Maria Mena. Böse Zungen würden sagen, es sei ein EP – 7 Songs, 23:46 Minuten Spielzeit, das ist kein üppiges Paket.

Natürlich sagt die Menge selten etwas über die Qualität aus, und das gilt auch für Musik. Und: Das gilt auch für Maria Mena. Inzwischen ist sie 34, aber ihr Gesang klingt wie bisher. Und die Musik?

Auch die bietet wenig Überraschendes. Das ist betrüblich, denn immerhin liegen knapp fünf Jahre zwischen dem letzten Longplayer Growing Pains und dem neuen EP They Never Leave Their Wives. Natürlich, Maria Menas Gesang ist fraglos prima, die Arrangements stimmen, der Klang ist ausgewogen, die Musik per se auch nicht schlecht. Nur beschleicht einen das Gefühl, das alles schon mal gehört zu haben. Und davor auch schon mal.

Und dann sagt die Sängerin über die vergangenen Jahre, sie habe sich nach einem Rückfall in die Magersucht selber finden und heilen müssen. Zeitigt solch eine Katharsis nicht auch den Zugewinn bei Ausdrucksbedürfnisse? Möglich, dass ich da zu erwartungsfreudig bin oder nicht krisengestählt genug – dennoch wirkt das Album nach dem ersten Wow eher flau.

Wobei – zwei der Lieder sind dann doch anders gestrickt, weiter gedacht und klüger gemacht: Der Opener Let Him Go und der Schlusssong You Live and You Learn – als Single vorab veröffentlicht – zeigen, dass Maria Mena auch anders kann als es die arg konventionelle zweite Singelauskopplung Lies vermuten lässt – wobei der Fokus bei Lies wohl eher auf den Text zu legen ist.

Bleibt die Frage, was die beiden anderen Stücke so anders macht? Sie sind auch Pop, auch charming, auch hörbar, aber sie haben Priff, ein gewisses Etwas, schlicht Charakter, der sie zusätzlich zu Maria Menas Stimme auch stilistisch abhebt von dem Pop-Suppen-Einerlei, das täglich aus dem Radio schwemmt. Mehr solcher Songs wäre definitiv mehr gewesen, gerade bei 23:46 Spielzeit.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)


Album-Daten

Interpret: Maria Mena
Titel: They Never Leave Their Wives
Genre: Pop
Label: Sony Music
Jahr: 2020
Spielzeit: 23:46 min
Format: FLAC 96/24 / AIFF 44,1/16


Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Kabel Amp > Koss E90: in-akustik NF-104 Micro Air
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Hoerwege DAC-Tuning
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Sony Music


icon artikel mailen

Das könnte dich auch interessieren …