Logan Richardson feat. Pat Methey – Shift

Shift heißt das aktuelle Album von Logan Richardson, der sich mit Pat Metheny verstärkt hat

Shift heißt das aktuelle Album von Logan Richardson, der sich mit Pat Metheny verstärkt hat


hrm_logo_15x50Los geht’s! Und wie. Wer bei Jazz an die launigen Swing-Takte zum Bier oder gediegene Big-Band-Gebläse denkt, wird von Logan Richardson gewiss enttäuscht. Der US-Amerikaner zieht auf seinem Album Shift ganz andere Seiten auf: High-Speed-Soli mit schmutzigem Gitarrenrotz, Heulen und Jaulen, mit überschwappendem Schlagzeug und Pianoeinwürfen wie Rettungsankern. Und: Er tut das in Begleitung von Pat Metheny.

Die Ironie der oben beschriebenen Passage ist, dass sie in einem Song namens Slow passiert. Mehr Drama, Baby? Geht kaum noch. Auch nicht bei Metheny, wenn er beispielsweise in Imagine mit dem Saxophon um die Wette soliert, bis das Stück ausgeblendet endet. Ein endloses miteinander jenseits der Wahrnehmung geneigter Hörer. Imagine, wie es weitergeht.

Shift ist in vielen Bereichen entfesselt. Und entfesselnd. Da trauen sich Musiker noch mal, mit Bluenotes gepfeffert die Sau rauszulassen. Nix mit Opa-Jazz, Cocktail-Jazz oder Pfauenradschlag-Jazz. Zugegeben, das ist mitunter anstrengend. Schrill und ungewohnt (außer für längerfristige Metheney-, Freejazz- und andere Abseits-Fans).

Zum Glück gibt es auch Pausen. Alone, zum Beispiel. 6 Minuten 13 in ruhiger Stimmung und relativer Harmonie. Durchatmen, Schweiß trocken, Luft holen. Weiter geht’s. Wobei, nicht alles treibt es so heftig wie die genannten Beispiele. Time ist ruhiger, und der Schluss-Titel Untitled sogar weitgehend charmant und melodisch. Dennoch:

Mit Shift hat Logan Richardson ein Album eingespielt, das dem typischen High-Res-Jazz Paroli bietet. Der nicht auf Bewährtes setzt und auf Verträglichkeit ausgelegt ist, sondern die Musik bisweilen in Grenzbereiche führt und so begründet, warum ein paar mehr Bits und Megahertz durchaus berechtigt sein können. Denn sie liefern mehr Feinheiten und Details, die das Akustik-Gewuschel entwuscheln helfen. Und der Dynamik mehr Spiel-Raum geben.

Ein tolles Hörabenteuer.


Album-Daten

Titel: Shift
Interpret: Logan Richardson feat. Pat Metheny
Genre: Jazz/Modern Jazz
Label: Bluenote/Universal
Jahr: 2016
Spielzeit: 59:42 min
Format: FLAC 96/24
Preis: 17,50 Euro
Zu finden bei HighResAudio



Audio-Setup

Rechner: Mac Mini 1,83 GHz Intel Core 2 Duo
Software: Audirvana Plus, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.6 Snow Leopard Server
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 1,7 m
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Boxen: Hans Deutsch Light Style 2
LS-Kabel: Straight Wire Melody

Rechner mobil: MacBook white
Software: Audirvana Plus, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.9 Mavericks
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Bowers & Wilkins P7
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil


Abbildungen: Bluenote

icon artikel mailen

Das könnte Dich auch interessieren …