Klang-Bouquet: One World von Grzech Piotrowski (Review)

Grzech Piotrowski - One World Part 1 (Cover)

Grzech Piotrowski – One World Part 1


hrm_logo_15x50One World – eine Welt. Richtig. Alle sitzen auf einer großen Kugel und wünschen sich Weltfrieden. Und sie lieben Musik. Wie der polnische Saxophonist Grzech Piotrowski, der sich aufgemacht hat, die Welt zu belauschen.

Dass Musiker durch die Welt touren und mit lokalen Kollegen Alben einspielen, haben schon Embryo vorgemacht. Peter Gabriel hat diverse kulturell gemischte Alben eingespielt. Und unter dem Label Weltmusik sind ganz Plattenregale gefüllt worden. Wozu also noch so ein weltumspannendes Gespiel?

Für den Klang. Den der Seele, wie Piotrowski selber sagt. Minimalismus, Einfachheit, Klarheit sind die Zielvorgaben. Und mit Musik Bilder zu erzeugen. Das klappt erstaunlich gut, nicht zuletzt wegen der Detailfülle, die seine 96/24 FLAC-Dateien erlauben.

Ob der kehlige Gesang bei OM Tibetanean Mantra, der gestrichene, massive, vibrierende Bass am Schluss von Crossing the Polar Circle, die verflochtenen Stimmen von Sängern und Saxophon bei Aftersoul – Piotrowski kreiert Stimmungen von hoher Güte mit Klang von großartiger Qualität. Die Musik fordert auf, ihr nachzuspüren, und manches Echo ist weniger Effekt als Einladung, beim Sitzen die Ohren zu spitzen.

Insgesamt zwölf Mitmusiker aus Asien, Afrika, Europa und Amerika hat sich Grzech Piotrowski für One World Part I gesucht, mit denen er in den vergangenen zwei Jahren in verschiedenen Besetzungen insgesamt 14 Stücke eingespielt hat. Dabei ist ihm ein sehr ruhiges, melodisches Album gelungen, dem zuzuhören viel Spaß macht. Hoffen wir, dass der Untertitel Part I auch eine Absichtserklärung ist und in zwei Jahren ein Part II erscheint.



Album-Daten

Titel: One World Part I
Interpret: Grzech Piotrowski
Genre: World Music
Label: Alchemik Records
Jahr: 2015
Spielzeit: 64:32 min
Format: Flac 96/24
Preis: 17,50 Euro
Zu finden bei HighResAudio



Audio-Setup

Rechner: Mac Mini 1,83 GHz Intel Core 2 Duo
Software: Audirvana Plus, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.6 Snow Leopard Server
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 1,7 m
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Boxen: Hans Deutsch Light Style 2
LS-Kabel: Straight Wire Melody

Rechner mobil: MacBook white
Software: Audirvana Plus, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.9 Mavericks
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Bowers & Wilkins P7
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil


Abbildungen: Alchemik Records

Das könnte Dich auch interessieren …