Hans Deutsch Light Style 2 Mk II

Eine kurze Notiz vorab: In verschiedenen Kleinanzeigen von Hans Deutsch Light Style II Lautsprechern wird inzwischen auf diesen Test verwiesen, der aber die Light Style II Mk II testet, also den Nachfolger, der in vielerlei Hinsicht anders ist: Hornresonator nach unten, andere Lautsprecher, andere Weichen und ein CNC-gefrästes Gehäuse aus anderen Materialien. Daher ist der Test nicht aussagefähig bezüglich der älteren Light Style II!

Allgemeines

hans_deutsch_light_style_2_front
Hans Deutsch Lautsprecher-Boxen werden von Sound Magic in Lizenz und außerdem in Handarbeit hergestellt , sie sind also ein echtes Manufaktur-Produkt. Es gibt sie mit unterschiedlichen Holzoberflächen und mit Lackfinish. Nur: Wenn der Name Hans Deutsch fällt, fällt bei manch Audiophilem eben so schnell die Klappe. Die Wirkungen ihres patentierten Hornresonators ist seit je her umstritten. Die Fans sind in den Augen der Gegner hart an der Grenze zu Sektierern anzusiedeln. Und die Gegner werden von den Fans als technophile Ignoranten abgetan, deren Ohren mehr auf Messgeräte als auf Schallwellen hören. Eine prima Ausgangsstellung, uns die mittelgroße Standbox Hans Deutsch Light Style 2 Mk II genauer anzuhören.

Lieferumfang

Der Lieferumfang der Hans Deutsch Light Style 2 Mk II ist übersichtlich: Zwei Standboxen mit Lautsprecherabdeckungen. Das war’s.

Hornresonator

Wie alle Hans Deutsch Boxen haben die Light Style 2 Mk II einen so genannten Hornresonator. Das ist eine spezielle Konstruktion im Inneren der Box, ähnlich einem Bassreflex-Systeme, die allerdings im Eingang wie ein Tiefpassfilter wirkt und am Ausgang durch ihre vergrößerte Abstrahlfläche bestimmte Frequenzbereiche forciert. Das Resultat ist ein sehr schneller Bass und ein natürliches Klangbild. Im Web gibt es eine umfangreiche Darstellung zum Prinzip des Hornresonators als PDF zum Download.

Technik

hans_deutsch_light_style_2_speaker_right-2Vom Grundaufbau sind die Hans Deutsch Light Style 2 klassische 2-Wege-Boxen. Sie haben eine 28 mm Hochton-Kalotte und zwei 13 cm Mitten-Basslautsprecher. Auf dem Datenblatt der Boxen findet sich auch ein Wert für den Tieftondurchmesser, der mit 28 cm angegeben ist. Er bezieht sich auf das Leistungsäquivalent, das durch den Hornresonator erzeugt wird. Entsprechend schmal fällt daher das Gehäuse aus und kommt mit einer kleinen Lautsprecherausstattung aus. Die Übergangsfrequenzen des Lautsprecher-Setups liegen bei 130 und 2100 Hertz.

Anschlüsse

light-style-2_anschluss_small-2Versorgt werden die passiven Hans Deutsch Light Style 2 klassisch mit einer einfachen Plus- und Minus-Kabelkombination. Bi-Wiring ist nicht vorgesehen. Als Aufnahme stehen rückseitig zwei nach oben um ca. 60 Grad geneigte, schraubbare und vergoldete Terminals zur Verfügung, die wahlweise Bananen- oder Kabelschuh-Verbinder solide beheimaten.

Klang

Warm. Das ist der erste Gedanke, wenn die Hans Deutsch Light Style 2 erklingen. Insbesondere bei Aufnahmen mit Akustik-Jazz fällt bei den Light Style 2-Boxen die sehr trockene, knackige Bassdrum auf, die direkt auf den Punkt kommt. Generell wirkt ihr Klangbild bei akustisch geprägten Aufnahmen sehr natürlich und direkt, Stimmen klingen ausgesprochen authentisch. Auch gemischte Genre geben sie realistisch und lebendig wieder. Bezogen auf Ihren Grundklang neutral reagieren die Light Style 2 auch auf Veränderungen der Lautstärke. Das Klangbild klingt weitgehend harmonisch, ausgewogen und rund, auch bei einigen eher mittig-dumpf abgemischten Aufnahmen wie Samuel Yirgas Album Guzo. Dass sich Boxenphilosophie und Aufnahmespezifika gegenseitig aufschaukeln und bei hoher Lautstärke die tiefen Mitten und die Bässe unverhältnismäßig stark in den Vordergrund spielen, konnte der Test nicht belegen. Dafür fiel etwas anders auf: Mit dem Cambridge Audio DacMagic, Aquvox-USB- und Cinch- sowie Straight Wire Melody Lautsprecherkabeln liefern die Boxen ein vielfarbiges und ausgewogenes Klangbild mit vielen Details, das in den Höhen zahm bleibt. Mit Peachtree Audio iDac und kompletter Straight Wire Verkabelung wird der Klang dagegen zu warm, Mitten und Bässe schaffen sich auf Kosten der Höhen und der allgemeine Brillanz Raum. Auf dieser Ebene lässt sich viel steuern – und einiges verderben.

Fazit

Die Hans Deutsch Light Style 2 Mk II sind von vornherein sehr natürlich und warm klingende Boxen und spielen sich entsprechend angenehm durch alle Genre. Sie liefern auch bei hoher Lautstärke ein recht transparentes Klangbild. Die besten Klangergebnisse erzielten wir mit eher kühl-neutral ausgerichteten Kabeln und einem neutralen DAC.

Produktdaten

Hersteller: Sound Magic GmbH
Modell: Hans Deutsch Light Style 2
Typ: Standbox
System: 2-Wege Box
Besonderheit: Hornresonator
Anschluss: 2 x Banane/Kabelschuh
Nennbelastbarkeit: 90 Watt
Nennimpedanz: 8 Ohm
Frequenzgang +/- 3dB: 31 – 21000 Hz
Übergangsfrequenz: 130/2100 Hz
Maße: 16,5 x 97,0 x 23,0 cm
Gewicht: 12,0 kg/Stück
Preis (Paar): 1.600,00 Euro
Hersteller-Website: www.hans-deutsch.de

Test-Setup

Rechner: Mac Mini 1,83 GHz Intel Core 2 Duo
DAC: Cambridge Audio DacMagic Plus, Peachtree Audio iDac
Kabel Mac > Dac: Straight Wire USB, Aqvox High-End USB-Audiokabel 1,7 m
Kabel Dac > Amp: Straight Wire Expressivo Cinch, Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch Light Style 2
Kabel: Straight Wire Melody
Software: Audirvana Plus
Betriebssystem: OS X 10.6 Snow Leopard Server

Musik-Zusammenstellung (Auszug)

_ Audio – Digital Master I (ALAC 44/16)
_ Audio – Digital Master II (ALAC 44/16)
_ Brahms – Violinen-Konzert D-Dur Op. 77, Scottish Chamber Orchestra (FLAC 24/96)
_ John Metcalfe – Appear (The Appearance of Colour; FLAC 24/48)
_ Gillian Weir – Moderne (Poulenc Concerto for Organ; FLAC 24/88,2)
_ Miles Davis – Potia (Tutu; FLAC 24/192)
_ Samuel Yirga – Abet Abet [Punt Mix] (Guzo; FLAC 24/48)
_ Fiona Apple – Sleep To Dream (Tidal; FLAC 16/44,1)
_ Bob Marley – Is This Love (Kaya; FLAC 24/96)
_ Stone Sour – Red City (House of Gold and Bones Part 2; FLAC 24/96)
_ Joe Jackson – The Verdict (Body and Soul; FLAC 16/44,1)
_ A Guy Called Gerald – Silent Sound Spread Spectrum (FLAC 24/96)



Abbildungen: Hans Deutsch, HighResMac



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

Das könnte Dich auch interessieren …