Per Brief: Fergus McCreadie – Cairn

Cairn von Fergus McCradie ist ein angenehm melodisches Jazz-Album mit Wurzeln im schottischen Folk
Cairn von Fergus McCradie ist ein angenehm melodisches Jazz-Album mit Wurzeln im schottischen Folk

 

hrm_logo_15x50Manchmal hilft Mut. Zum Beispiel im Fall von Cairn, dem neuen Album des schottischen Pianisten Fergus McCreadie. Denn um es zu bekommen, versuchte er sich nicht als Stippenzieher, er fragte nicht jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt und er verzichtete auch darauf, irgend ein ominöses Vitamin-B zu aktivieren. Stattdessen schrieb er mit Stift auf Papier einen richtigen Brief. Und zwar an das Label Edition Records, ob sie nicht Lust hätten, sein neues Album mit ihm zu produzieren. Sie hatten Lust. Und das Ergebnis ist bestrickend.

Auf Cairn präsentiert sich McCreadie mit einem klassisches Trio – Piano, Bass, Schlagzeug.  Die Saiten zupft David Bowden, die Felle schlägt Stephen Henderson und zu dritt machen sie, was junge Jazz-Trios so tun: Sie scheren sich nur bedingt um das Erbe.

Für Cairn – was ein schottisches Hügelgrab bezeichnet – hat sich McCreadie beim schottischen Folk bedient. Nicht zu üppig, nicht zu auffällig, es ist schon Jazz. Aber es ist eine milde Variante dessen, was in seiner entfesseltsten Ausprägung als Ohrensäge unangenehme auffällig werden kann. Wer Parallelen zum Nordic Jazz mögen ziehen möchte, liegt nicht ganz falsch was die melodiöse Komponente betrifft.

Beim Thema Ruhe und Weite schaut es bei McCreadie dagegen anders aus, auch wenn das erste Stück North noch sehr beschaulich in den Raum schleicht. Schon Cairn ist deutlich lebendiger und beschwingt melodisch. Across Flaltlands sprudelt fast schon, bevor The Stones of Brogdar das Tempo zurücknehmen und eine Zuhör-Pause eröffnen. Die braucht es auch, denn anschließend explodiert Jig förmlich mit Tempo und Spielfreude.

Wer bei Titel wie den oben schon genannten und dazu solchen wie Tide, Cliffside oder Tree Climbing auf die Idee kommt, er höre ein Landschafts-Erlebnisbild, liegt nicht falsch. McCreadie hat sich in der schottischen landschaft Inspiration geholt. Und eine Handvoll Steine, die auf den Album-Covern zu finden sind: Für CD, LP und Singles jeweils einen anderen.

Dass sich Fergus McCreadie   für sein zweites Album an Edition Records gewandt hat, kann neben ihm auf den Hörer freuen. Das Album ist exzellent abgemischt und verbreitet klanglich wie räumlich eine schöne Atmosphäre. Intim genug für ein Trio und weit genug für prima Trennschärfe und präzises Detail macht das Album auch den Klangforschern Freude.

 Definitiv ein Ohrenschmaus.

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

 


Album-Daten

Interpret: Fergus McCreadie
Titel: Cairn
Genre: Jazz
Label: Edition Records
Jahr: 2021
Spielzeit: 1.01:03 min
Format: FLAC 48/24
Als Studio Master für 15 Euro bei HighResAudio




Audio-Setup


Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Kabel Amp > Koss E90: in-akustik NF-104 Micro Air
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Hoerwege DAC-Tuning
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: in-akustik AC-1204 AIR Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Edition Records


icon artikel mailen

Das könnte dich auch interessieren …