Erstmals Live: Nils Wülker – Decade

Das zehnte Album und das erst Mal live: Decade von Nils Wülker

Das zehnte Album und das erst Mal live: Decade von Nils Wülker



hrm_logo_15x50

Zeitgenössischer Jazz? USA. Melodischer Jazz? Skandinavien. Und Deutschland? Blasmusik und Schlager. – Hm. Stimmt nicht immer. Richard Schumacher wäre da so ein Beispiel. Oder Nils Wülker. Der legt jetzt sein inzwischen zehntes (!) Album vor. Es heißt passender Weise Decade – Live.

Mit Decade – Live, der Name lässt es schon ahnen, hat Wülker ein Live-Album eingespielt. Was er sonst nicht macht. Er kommt damit den Wünschen seiner Fans nach, denn dass es ein Konzertmitschnitt ist, hat Folgen: Wülker spricht von interaktiv und was er damit meint ist das intensivierte und spontanere Zusammenspiel, dass die Live-Darbietungen von Studo-Einspielungen unterscheidet.

Tatsächlich kommt Decade Live sehr entspannt daher. Dreizehn Stücke, fast 80 Minuten Spielzeit, und ein durchgängig relaxt-alerter Musikfluss auf hohem technischen wie musikalischem Niveau. Dabei war die Aufnahmesituation gar nicht immer komfortabel.

Die ersten drei Mitschnitte im November 2017 liefen zwar glatt und Wülker war vom Ergebnis so positiv überrascht, dass er beschloss, auch die drei Konzerte im Februar aufzunehmen. Doch da lief einiges schief: Am ersten Abend war der Tonmeister krank, am zweiten Tag fiel das Mischpult aus – das erste Mal überhaupt in der Bandgeschichte. Und am dritten Tag kam eine Filmcrew dazu, was der steigenden Nervosität einen Extra-Push gab.

Sicherheitshalber nahm die Band dann schon einige Stücke beim Soundcheck auf. Was aber nicht nötig gewesen wäre – das Album ist auch so eine kreisrunde Sache. Sogar mit wechselnder Besetzung:

Trommler Simon Gattringer und Felix Lehrmann teilen sich die Song quasi paritätisch – Lehrmann hat mit Wanderlust, Grow, den beiden Pull Of The Unknown, Season, Circle und Prisma ein Stück weniger auf der Liste. Grow und Seasons bereichert Rob Summerfield mit seinem rauchigen Gesang. Maik Schott spielt bei Seasons, Circles und Stripped Keyboard, Jan Miserre bei Prism.

Die spielerischen Konstanten sind Arne Jansen an der Gitarre, Edward Maclean an Bass und Moog und Nils Wülker mit Trompete, Flügelhorn und Sythesizer.

Klanglich verhält sich das Album analog zur Musik. Es ist klar, durchhörbar und sauber durchstrukturiert. Die Bühne (Live) spiegelt sich in der Bühne (Konserve) wieder und die Lautsprecher seinen die Staffelung auf den Brettern maßstabsgerecht im Raum abzubilden. Und auch die Klangmisere mancher Live-Alben mit Bassgematsche und Diskantgekreische umgehen Wülker und seine tontechnischen Mitstreiter geflissentlich und lassen allen Frequenzen ihren Raum. Auch das hilft beim livehaftigen Genuss.

Gut, dass Wülker die Mitschnitte gemacht hat.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)



Album-Daten

Titel: Decade – Live
Interpret: Nils Wülker
Genre: Jazz
Label: Warner
Jahr: 2018
Spielzeit: 1.17:35 min
Format: FLAC 96/24 / WAV 44,1/16
Als Doppel-CD für 14,99 Euro bei Amazon
Als Studio Master für 17,50 Euro bei HighResAudio
Als MQA für 17,50 Euro bei HighResAudio




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: BILDQUELLE


icon artikel mailen

You may also like...