Entspannt: Alexis Ffrench – Evolution

Sehr komplett: Mit seinen 26 Jahren komponiert und arrangiert Alexis Ffrench großartig – sein Debüt-Album Evolution ist der Beleg

Sehr komplett: Mit seinen 26 Jahren komponiert und arrangiert Alexis Ffrench großartig – sein Debüt-Album Evolution ist der Beleg



hrm_logo_15x50Mitunter haftet dem gefällig Melodischen der Ruch des Simplen an. Dass es auch anders geht, zeigt Alexis Ffrench. Für einen 26-Jährigen ist sein Debüt Evolution sehr komplett. Der britische Pianist ist nicht nur melodisch oder technisch versiert, seine orchestralen Arrangements als Begleitung zum Flügel sind pfiffig und intelligent.

Insgesamt hat Ffrench ein Dutzend Stücke für sein Debut-Album Evolution geschrieben, mit Orchester arrangiert und eingespielt. Jedes ist ein Mini-Entspanner mit Laufzeiten zwischen 2:48 und 4:05 Minuten. Sie sind Kurzweil für Feinohrige, mit verwobenen Klangbildern, gedoppeltem Spiel, integrativer Harmonie.

Da wäre zum Beispiel Bluebird, das sich Satie hätte ausdenken können. Oder Forgiven, das bestimmt mal einen tragisch-romantischen Film untermalen wird. Vermutlich einen französischen, übrigens. Und das ein Zusammenstoß nicht immer eine Katastrophe sein muss, macht Whem Worlds Collide charmant melodiös deutlich.

Wer nach kleinen Alltagsfluchten und Entstressung am Abend sucht, wird Alexis Ffrench Evolution sicher schätzen. Die anderen werden es mögen. Voraussetzung:

Mehrfach reinhören!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 3,00 out of 5)



Album-Daten

Titel: Evolution
Interpret: Alexis Ffrench
Genre: Instrumental
Label: Sony Classical
Jahr: 2018
Spielzeit: 41:06 min
Format: FLAC 96/24 / AIFF 44,1/16
Als CD für 14,99 Euro bei Amazon
Als Studio Master für 16,50 Euro bei HighResAudio




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Sony Classical


icon artikel mailen

You may also like...