Detail-Fundus: Hiromi – Another Mind

Bekannte Güte mit mehr Detail: Hiromis Album Another Mind als Studio Master File

Bekannte Güte mit mehr Detail: Hiromis Album Another Mind als Studio Master File


hrm_logo_15x50Jazz aus Japan – das klingt im ersten Moment so ähnlich wie exotische Hypercars aus Japan: Leistungsstark und präzise, aber auch konventionell und wenig inspirierend. Stimmt aber nicht. Und schon gar nicht für Hiromi Uehara mit ihrem Album Another Mind.

Another Mind? Kenne ich doch schon längst”, mag jetzt der in oder andere einwenden, denn die Scheibe der uapanischen Pianistin kam ursprünglich 2003 auf den Markt. Aber eben als Scheibe. Seit einige Tagen ist sie aber auch als Studio Master erhältlich, und das macht sich bemerkbar.

Während LP und CD durchaus mit Charme und Verve aufspielen, ist die Detailschärfe der 96 kHz FLAC-Dateien doch eine andere Welt. Schon mit der Kette, aber noch mehr mit schnellen Kopfhörern ist ein Plus an Transienten, Obertönen, Nachklang und anderen Feinheiten auszumachen, abgesehen von der geschwinderen Dynamik. In Summe also ein Plus in der A-Note. Und in der B-Note für Klang und Gefühl?

Auch hier braucht keiner bange zu sein. Denn die Studio Master Aufnahmen sind nicht remastert und auf irgendwelchen nachfolgenden Zeitgeist getrimmt. Und lohnt sich damit doppelt:

Als Hiromi mit Another Mind ihr Debut hinlegte, war sie gerade einmal 24 Jahre alt. Und stellte gleich mal das Genre auf den Kopf. Mit Tempo, Einfallsreichtum und einer exquisiten Begleitband spielte die junge Pianistin ihrem Genre eine frische Seele in dem staubigen Leib. Ihr Trio mit Mitch Cohn am Bass und Dave DiCenso am Schlagzeug ergänzen bei Bedarf Bassist Anthony Jackson, Altsaxophonist Jim Odgren und der Gitarrist Dave Fiuczynski.

Der darf bei seinem Gitarrensolo in Double Personality kräftig zwischen Blues, Fusion und Pop schwelgen lässt. Wie die Musik von Hiromi überhaupt zwischen den Genre pendelt, mit Jazz, Avantgarde und Rock, klassischen Piano-Trios und Ausflügen in die Welt der Elektronik.

Sämtliche neun Stücke des Albums hat Hiromi selber geschrieben. Und praktisch jedes ist ein Highlight mit eigenem Charakter und oft auch viel Humor. Da gibt es zum Beispiel 010101 (Binary System), das auch Experimental-Musikern wie Steve Reich oder Paul Bley gut zu Gesicht stehen würde. Oder das lange Pianosolo, das sie ironisch The Tom And Jerry Show nennt.

Wer Another Mind von Hiromi schon mag, sollte sich daher unbedingt eine Prise Ohrentest gönnen, um zu schauen, was es noch alles zu entdecken gibt. Und wer sie noch nicht kennt, sollte das um so mehr tun.

Es lohnt sich bestimmt!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: Another Mind
Interpret: Hiromi
Genre: Jazz
Label: Telarc
Jahr: 2018 (2003)
Spielzeit: 1.10:21 min
Format: FLAC 96/24
Als CD für ZAHL Euro bei AMAZON
Als Studio Master für 17,50 Euro bei HighResAudio




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Telarc


icon artikel mailen

You may also like...