Crowdfunding für den Mix: Marutyri – Creation of the Invisible

Weiter geht's: Mit Creation Of The Invisible liefern Marutyri erneut ein hörenswertes Fusion-Album ab

Weiter geht’s: Mit Creation Of The Invisible liefern Marutyri erneut ein hörenswertes Fusion-Album ab



hrm_logo_15x50Dass Marutyri, die Fusion BigBand aus Rotterdam, für manche Überraschung gut ist, haben schon die beiden Alben The Tribe und Inner Movements bewiesen. Für ihr drittes Album Creation of the Invisible haben die Niederländer noch ein Nebengleis aktiviert: Crowdfunding. Für Mix und Master fehlten noch 5.500 Euro. Zusammengekommen sind 5.908 Euro von 65 Spendern – macht 107 Prozent Deckung. Hat sich die Investition gelohnt?

Technisch betrachtet auf jeden Fall. Die Aufnahme ist räumlich gut gestaffelt, hat Punch, Dynamik und Drive, klingt ausgewogen, austariert, balanciert und somit in einer Weise professionell, die der Markt häufiger anbieten sollte. Und musikalisch?

Rockiger wirken die ersten Klänge von Carl Lucas. Aber wie das Leben so spielt – es klingt auch melancholisch, wenn der Opener nach guten 8 Minuten zu Ende geht. Und da schon gezeigt hat: Marutyri bleiben ihrem Konzept treu, Groove und Druck gekonnt einzusetzen und cleer mit Bläsern zu flankieren.

Das ist sogleich bei dem mexikanisch angehauchten EC Sun zu spüren: Volle Bläsersätze, stringente Rhythmik mit einem vorwärts drängenden Schlagzeug, pfundige Soli, allen voran eines von Posaunist Yiannis Marinos. Das alles wirkt rund, griffig, gereift. Und zieht sich durch das gesamte Album.

Auf dem bieten die nun acht Musiker insgesamt neun Titel mit fast einer Stunde Spielzeit. Dabei überrascht immer wieder die Variabilität des Oktetts, das für stets neue Impulse sorgt und nie Langeweile auf kommen lässt. Ein weiteres Beispiel gefällig?

Da wäre Chocolate Snoopy mit grooviger Melodik, rasanten (und langen) Breaks, feinfühligen Soli nebst gleichwertiger Begleitung (besonders Charmant: die Wha-Wha Gitarre von Ruud van Halder als Hintergrund für das Saxophon-Solo von Dennis te Woerd). Und dazwischen ein Schlagwerk-Fast-Solo von Drummer Maurice Slot und Percussionist Roy Gielesen als weitere Break.

Oder The Rise: Ein schönes, harmonisch-sanftes Stück, das sich langsam steigert bis es schließlich mit symphonisch-konzertanter Fülle ein Maximum an Dramatik aufbaut – und ganz zartfühlig ausklingt. So macht Fusion Jazz Spaß.

Ohne Frage: Mit Creation Of The Invisible nehmen Marutyri die Güte ihres ersten Albums Inner Movements auf und heben sie gereift auf ein neues Level. Hörenswert – und ab 3. November im Handel erhältlich.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: Creation of the Invisible
Interpret: Marutyri
Genre: Jazz
Label: Challenge Records
Jahr: 2017
Spielzeit: 57:48 min
Format: AIFF 44,1/24
Preis: 19,90 Euro (CD)
Zu finden bei Challenge Records




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Straight Wire Melody
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Challenge Records


icon artikel mailen

You may also like...