Klang-Diskus: creaktiv systems Twister Stop Maxi 160

Die creaktiv systems Twister Stop Maxi Glaslinse mit 150 mm Durchmesser bringt Geräte in beschwingtere Klang-Gewässer
Die creaktiv systems Twister Stop Maxi Glaslinse mit 160 mm Durchmesser führt Geräte in beschwingtere Klang-Gewässer

 

hrm_logo_15x50Auch das kommt vor: Ich habe ein schlechtes Gewissen. Denn seit rund zehn Monaten residiert auf meinem Verstärker eine creaktiv Systems Twister Stop Maxi 160, also eine informierte Glaslinse mit 16 cm Durchmesser. Sie residiert dort

  1. Weil sie mal mit der Post kam und ich neugierig bin.
  2. Ich Dinge gerne dort belasse, wo sie – gefühlt oder tatsächlich – Gutes bewirken.
  3. Sie (zum Glück) noch niemand zurück haben wollte.

Punkt 3 allerdings birgt in sich die Schuld, über die Gründe von Punkt 2 zu berichten, da Punkt 1 im Kern selbsterklärend ist. So will ich denn diese Schuld im Folgenden abtragen:

 

Allgemeines

Bei der creaktiv Systems Twister Stop Maxi 160 handelt es sich um eine Glaslinse mit 160 mm Durchmesser und 8 mm Materialstärke. Das Glas ist schwar und infomiert, soll heißen, es ist in der Lage, Hochfrequente Wellen und damit Strörungen entgegen zu wirken.

Damit das klappt, wird die große Glas-Scheibe auf das jeweilige Wiedergabegerät gelegt. Das kann laut Hersteller-Beschreibung ein CD-, Blueray- oder DVD-Player sein. Platziert werden kann die Twister Stop Maxi oberhalt des Laufwerks und des Trafos.

In Ermangelung eines Scheiben-Drehers welcher Art auch immer habe ich statt dessen die Twister Stop Maxi 160 auf meinem Verstärker platziert, denn auch der hat einen nicht so ganz kleinen Trafo.

 

Lieferumfang, Qualität, Verarbeitung

Der Lieferumfang der creaktiv Systems Twister Stop Maxi 160 besteht aus exakt dieser großen Glaslinse. Sie misst 160 mm im Durchmesser und ist 8 mm stark.

Die Maxi-Linse ist sehr gut gearbeitet, es gibt weder Lufteinschlüsse im Glas noch Fehler in der Politur. Ihre Kanten sind sauber geschrägt und das Logo ist präzise in die Oberfläche geschliffen. Das Moosgummi-Polster auf der Unterseite ist genau zentriert.

Allerdings: Ob auch die Informierung da ist, lässt sich erst später hören.

 

Anwendung

Um die Wirkung der Maxi-Linse zu erleben, muss sie auf ein Gerät gelegt werden. creaktiv Systems schreibt von CD-, DVD- oder Blueray-Playern, über deren Laufwerk oder Netzteil die Glasscheibe gelegt werden soll. In Ermangelung eines Scheiben-Drehers entscheide ich mich für den Verstärker, denn der hat eindeutig ein Netzteil.

 

Weil kein CD-Player zur Hand ist, darf die creaktiv Systems Twister Stop Maxi 160 über dem Netzteil des Verstärkers Platz nehmen

Weil kein CD-Player zur Hand ist, darf die creaktiv Systems Twister Stop Maxi 160 über dem Netzteil des Verstärkers Platz nehmen

 

Wirkung

Die Verbesserung im Klang ist eine Revolution, mögen die Auguren gurren wollen, aber so ist es nicht. Wie die meisten Revolutionen vollzieht sich die Veränderung langsam und eher unbeobachtet im Hintergrund.

Natürlich wird das mit dem unbeobachtet in diesem Fall nichts. Langsam ist die Veränderung aber dennoch. Erst nach einem Tag ist ein Wandel im Klang zu vernehmen. Der macht sich aus in

  • Bass, der an Körper gewinnt
  • Mitten, die wärmer und voller klingen
  • Höhen, die Spitzigkeit verlieren und an Feinheit gewinnen 
  • einem Plus an Plastizität und Klarheit
  • einem Plus an Natürlichkeit des Klangbilds

Das ist ein nettes Quintett. Wer es in einem Satz haben möchte, könnte sagen, dass die Twister Stop Maxi 160 hilft, die Musik vom Schall- zum Klangereignis zu transformieren. Wie sich das konkret bemerkbar macht?

Your Tomorrow von Brooke Sharkey klingt im Bereich der Stimme wärmer und weniger schroff. Das tat sie zwar bisher schon nicht, aber ein leichter Zugewinn an Feinheit im Ausdruck ist wahrnehmbar. Die akustischen Instrumente verhalten sich analog und wirken natürlicher als vorher. Das Klangbild wirkt offener udn aufgeräumter.

Ähnliches ist auch bei der kleinen Schwalbe (Littel Swallow) von Katie Melua und dem Gori Choir zu bemerken: Die aufbrandenden Gesänge wirken feiner und natürlicher, zugleich nimmt die Dreidimensionalität ein wenig zu und der Chor klingt offener.

Mehr Natürlichkeit auch bei Oh Dear von Alyn Coskers Album Lyn’s Une. Das Schlagzeug spielt füllig und mit realistischen Attack auf. Die halbakustische Gitarre wirkt sehr warm und wirklich, das Saxophon bläst sich sanft in das Tongefüge ein. In Summe eine angenehme Darbietung, die ebenfalls mehr Transparenz auf der Bühne erhält.

Und was passiert bei Rock? Die Frage beantwortet Rattle That Lock vom gleichnamigen Album David Gilmours. Das Bild ähnelt den übrigen: Die Darbietung wirkt sehr authentisch und insgesamt wärmer als vorher. Ein bisschen ist es so, als wäre den Impulsen die Spitzen gekappt, gleichsam als würde ein Tongebirge in Tonkurven zurück geführt.

 

Fazit

Die creaktiv Systems Twister Stop Maxi 160 ist ein weiteres Zubehör, das unauffällig, aber nachhaltig den Klang eines Audiosystems verbessern kann. Transparenz und Durchhörbarkeit gewinnen ebenso wie die Wärme und Natürlichkeit des Klangbilds. Der Effekt ist dabei nicht massiv, sondern dosiert, und setzt zudem schleichend ein, so dass durch simples Auflegen nicht gleich die Sonne aufgeht – simples Wegnehmen der Disk lässt den Effekt dagegen abrupt ausfallen. Das hierdurch entstehende Defizit war es auch, das zügiges Zurücklegen als entschiedenen Imperativ der Ohren formulierte. Nicht ganz billig, aber lohnenswert.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 1,00 out of 5)

 

 

Produkt-Daten

Hersteller: creaktiv Systems
Produkt: Glaslinse
Modell: Twister Stop Maxi ø 160
Besonderheit: informiert
Maße: 16 x 0,8 cm
Preis: 280 Euro
Hersteller-Website: creaktiv Systems



Audio-Setup


Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer

 


Abbildungen: HighResMac/Tom Semmler

icon artikel mailen

Das könnte Dich auch interessieren …