Ayọ – Ticket To The World

ayo_ticket_to_the_world

hrm_logo_15x50Wäre es ein Debut-Album, wäre der Kritiker-Tenor „erst mal für ein Genre entscheiden“. Beim dritten Album eines Künstlers liegt die Sache anders. Da mischt jemand mit Absicht. Vielleicht, weil er neue Genre ausprobieren möchte. Oder einfach aus Spaß an der Musik. Aus Spaß am Spielen. Oder weil zu viele Komponisten – ähnlich wie die Köche – zu viel Brei führen? Ticket to the World heißt das jüngste Album von Ayọ. Ihr Künstlername bedeutet Freude. Und der Titel des Albums verweist auf offene Perspektiven. Auch Spielmaterial für Kunstdeuter. Doch jetzt lassen wir die Schubladen und hören lieber rein.

Ayọ, die Tochter eines Nigerianers und einer Roma, die in Frechen in Deutschland zur Welt kam und heute in New York lebt und arbeitet, fordert die Zuhörer tatsächlich heraus: Als Opener gibt’s mit Fire ein bisschen Hip-Hop, auch Complain fällt in dieses Genre, inklusive Slang-Sprache wie den Plenty a tings. Es finden sich klassische Songwriter-Stücke wie I’m Walking und Titel mit Country-Referenzen wie Justice. Der Song Who gefällt mit Reggea-Rhythmik, funky und mit einer kräftigen Prise Pop ist I Need You gewürzt. Insgesamt 16 Stücke umfasst die Reise durch die farbig geprägte Musikgeschichte der vergangenen 30 Jahre. Schlimm? Nicht wirklich. Eher Abwechslungsreich. Und mit einer Menge Spaß.

Denn Ayọ mag, was sie spielt. Und sie kann es. Dass jemand so verschiedene Genre authentisch bedient, ist eher selten. Wobei nicht nur ihr Gesang stimmt, auch die restliche Instrumentalisierung ist genrepassend abgestimmt, dazu sehr schön abgemischt. Die Band ist räumlich gut gestaffelt, die Bühne schafft Clubatmosphäre. Sie kommt auch den sehr schön gezeichneten Details von Ayọs Gesang zu Gute noch schafft eine noch größere Intensitiät kleiner Kiekser, fast geflüsteter Passagen, rauen Anlauten, ihres warmen Timbre und dem Druck im Refrain von I Need You. Eben Plenty a tings, die in 96 kHz/24 Bit für mit Wohl statt Wehe gezeichnet sind.



Album-Daten

Titel: Ticket To The World
Interpret: Ayọ
Genre: Pop
Label: Universal/Mercury
Jahr: 2013
Spielzeit: 58:00 min
Format: FLAC 96/24
Preis: 16,00 Euro
Zu finden bei HighResAudio

Audio-Setup

Rechner: Mac Mini 1,83 GHz Intel Core 2 Duo
Software: Audirvana Plus, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.6 Snow Leopard Server
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 1,7 m
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch Light Style 2
LS-Kabel: Straight Wire Melody

Rechner mobil: MacBook white
Software: Audirvana Plus, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.9 Mavericks
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Bowers & Wilkins P7
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil


Abbildungen: Universal/Mercury/em>

Das könnte Dich auch interessieren …