Ausgelotet: Alessandro Quarta plays Astor Piazolla

Die Piazolla-Einspielung von Alessandro Quarta öffnet einen neuen Blick auf Piazolla

Die Piazolla-Einspielung von Alessandro Quarta öffnet einen neuen Blick auf Piazolla



hrm_logo_15x50Mein Gott, ist die Geige heiser. Vielleicht sogar grippal. Milonga Del Angel. schleppt sich förmlich vorwärts, leicht geschoben von zwei Jazzbesen, melodisch umspielt vom Piano und aufgemuntert da und dort durch ein kleines Husten vom Akkordeon.

Nun ist Alessandro Quartas Einspielung von elf Tangos des legendären Astor Piazolla kein Spital für erkrankte Darbietungen. Es ist eher eine Entdeckungsreise durch die Vielfalt der Musik. Und seine Interpretation der zum Teil schon faserig gedudelten Klassiker ist ausgesprochen spannend.

Denn das Sextett um den Italiener ist nicht nur gut, es ist großartig. Dynamisch, spontan, überraschend. Und: musikalisch dazu!

Feinfühlig gespielte Einwürfe, ein Tusch zum Schluss, Träller mit dem Geigenbogen. Oder rasantes Tempo zum Auftakt von Fracanapa, dem Kontrastprogramm zu Milonga Del Angel. Nach dem schwungvollen Crescendo zur Begrüßung marschiert der Kontrabass entschieden die Noten ab, und der Rest tänzelt um ihn herum, während das Schlagzeug seinen Mitstreitern den Marsch schlägt.

Die Musiker gehen bei Ihrem Spiel mit kluger Sensibilität zu Werk. Lassen Töne tragend stehen wie in Oblivion, wodurch eine leichte Verzögerung entsteht, die pure Dramatik entfaltet. Dann klingen Trommeln und Bass fässrig gedämpft wie in Jeanne y Paul, was die Brillanz von Violine und Piano fokussiert, die einander wie frisch Verliebte ständig umschmeicheln.

Oder ein Rockbeat schiebt Cite Tango Part 1 an, um – schöne Grüße an Kurt Weill – durch den Kontrast die stillen Passagen zu betonen. Und die Klangmacht einer Trommel dient als Unterbau für das tänzelnde Violinenspiel von Libertango.

Dieser Ansatz zieht sich durch das gesamte Album: Alessandro Quarta lotet gemeinsam mit Giuseppe Magagnino am Piano, Michele Colaci am Kontrabass, Vince Abbracciante am Akkordeon, Franco Chidivì an der Gitarre und Cristian Martina am Schlagzeug die Charaktere der Piazolla-Kompositionen aus. Dabei ist nicht Tanzbarkeit das Ziel. Und auch nicht, Tote wieder auferstehen zu lassen und quasi als Zombie-Band zu intonieren. Die einzelne Note ist der Ankerpunkt, die überzeugende Schnittmenge zwischen Piazolla und Quarta das Ziel.

Das erreicht der Italiener in fantastischer Manier. Und dazu ist die Aufnahme Gold wert. Klar, definiert, sensibel artikulierend, zugleich plastisch und auch klanglich wie räumlich wohl austariert. Das ist musikalisch und entspannend zugleich. Oder ganz einfach:

Herrlich.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)



Album-Daten

Titel: Alessandro Quarta plays Astor Piazolla
Interpret: Alessandro Quarta
Genre: Jazz, Tango
Label: IAN Solutions
Jahr: 2018
Spielzeit: 55:52 min
Als BlueRay für 35,90 Euro bei Amazon
Als FLAC 96/24 für 17,50 Euro bei HighResAudio
Als MQA für 18,50 Euro bei HighResAudio




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: IAN solution


icon artikel mailen

You may also like...