Aus der neuen Welt: Schiller – Morgenstund

Mit Morgenstund betritt Schiller neue Gefilde des musikalischen Ausdrucks
Mit Morgenstund betritt Schiller neue Gefilde des musikalischen Ausdrucks

hrm_logo_15x50„Willkommen in der neuen Welt von Schiller. Schließen Sie die Augen und entspannen sie sich.“ – Vorerst ändert sich nicht viel, mag denken, wem nicht das kleine Detail nicht aufgefallen ist: neuen. Für sein jüngstes Album Morgenstund hat sich Christopher von Deylen einiges einfallen lassen. Er hat Gastmusiker ins Studio geholt. Zum Beispiel Nena. Oder Giorgio Moroder. Und Tangerine Dream. Und an der Instrumentierung gefummelt. Steht die Welt jetzt Kopf?

Hardcore-Schiller-Fans werden sich nach Minute 2:10 vielleicht genötigt sehen, die Wand hochgehen zu wollen. Eine E-Gitarre! Ein Unding in der schillerschen Akustikwelt. Jedenfalls bisher. Wobei – das war‘s dann auch schon fast mit der Revolution.

Fast. Denn die Gitarre taucht noch häufiger auf. Wie auch ein Schlagzeug, dass zum ersten Mal in Universe reinhaut – von eben jener Gitarre flankiert, deren Solo von Ferne an David Gilmour erinnert.

Und dann ist da noch was: Auf Morgenstund sind die Stücke nicht so eng verwoben wie beispielsweise auf meinem Schiller-Liebling Weltreise. Zwischen einzelnen Liedern gibt es klare Grenzen, soll heißen Pausen. Stille. Wie bei normalen Alben zwischen den Tracks.

Trotz allem ist Morgenstund im Grunde ein typisches Schiller-Album: Synthesizer-Basis und viel viel Zeit, um Töne klingen und Stimmung entstehen zu lassen. Gehetzt wird andernorts. Trotzdem ist die Musik tanzbar, gemächlich zwar, schwofig vielleicht sogar (falls es das noch gibt), aber Tanzbar. Mit ihrer Rhythmik im übrigen auch verlockend dazu. Wenn man(n) nicht im Sessel kleben bleibt, um zu hören und im Ohr zu genießen. Die Zeit. Die Ruhe. Die Klanggemälde.

Und klanglich ist die Einspielung sowieso hochklassig. Munter hallig, natürlich. Ausgewogen in der Instrumentierung, sicher. Hier und da mit Überraschungen aus der Tiefe, yes! Und musikalisch harmonisch, dass es fast schon zum Fürchten ist, mit welcher Sicherheit die Töne, Klänge, Mischung passen.

Morgenstund überrascht an manchen Stellen, aber im Ganzen macht es Freude – 1 Stunde, 20 Minuten und 23 Sekunden lang, um genau zu sein.

Hörprobe empfohlen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)

 


Album-Daten

Interpret: Schiller
Titel: Morgenstund
Genre: Electronic
Label: Sony Music
Jahr: 2019
Spielzeit: 1.20:23 min
Als CD ab 20,99 Euro bei Amazon
Als Studio Master in FLAC 48/24 für 24 Euro bei HighResAudio

 




Audio-Setup


Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Sony Music


icon artikel mailen

Das könnte Dich auch interessieren …