Aufgewacht: Ant Law – The Sleeper Wakes

Ant Law hat mit The Sleeper Wakes sein zweites Album vorgestellt – und es ist wieder eine entdeckung
Ant Law hat mit The Sleeper Wakes sein zweites Album vorgestellt – und es ist wieder eine entdeckung

hrm_logo_15x50Zwei Jahre ist es her, dass der britische Gitarrist Ant Law sein Album Life I Know vorstellte und sich gleich einen ansehnlichen Platz in den Jazz-Charts erspielte. Jetzt ist sein neues Album erschienen: The Sleeper Wakes.

Zehn Stücke hat Law dieses Mal geschrieben und My Old Flame von Sam Coslow geborgt. Macht insgesamt 11 Songs für das neue Album. Wobei zwei von ihnen – Magic Mike mit 34 Sekunden oder Liable to Wyble mit 1 Minute 40 Sekunden – eher als Klangereignisse zu werten sind. Trotz der beiden Episoden bietet The Sleeper Wakes aber solide 46:27 Minuten zum Zuhören.

Eingespielt hat Law das Album wieder mit Ivo Neame am Piano, Tom Farmer am Kontrabass und James Maddren am Schlagzeug. Michael Chillingworth ist dieses mal mit Alt-Saxophon und Bassklarinette nur bei den Stücken 7 und 8 dabei.

Als Gastmusiker wieder im Studio zu sehen war Tim Garland am Tenorsaxophon und neu im Rund ist Adam Kovacs an den Percussions. Beide ergänzen das Klangbild bei den ersten beiden Stücke The Sleeper Sleeps und The Sleeper Wakes.

Und wie ist das Klangbild?

Rund ist es. Und füllig. Ausgewogen und Edition Records typisch sehr gut sortiert – räumlich wie in den Frequenzen. Macht in Summe ein schönes Jazz Album mit vielen kleinen Überraschungen und einem tollen Sound.

Mal probeentdecken?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)


Album-Daten

Interpret: Ant Law
Titel: The Sleeper Wakes
Genre: Jazz
Label: Edition Records
Jahr: 2020
Spielzeit: 46:27 min
In diversen Formaten für £ 7,99 bei Bandcamp




Audio-Setup



Rechner stationär: Mac mini
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X Yosemite 10.10.5
DAC stationär: Cambridge Audio DacMagic Plus
Kabel Mac > DAC: Straight Wire USB
Kabel Dac > Amp: Aqvox NF-Kabel OFC-Kupfer Cinch/Cinch
Kabel Amp > Koss E90: in-akustik NF-104 Micro Air
Verstärker: Yamaha A-S 1000
Boxen: Hans Deutsch HD 311 Retro
LS-Kabel: Albedo Air I
Kopfhörer: Koss ESP 950, Bowers & Wilkins P7

Technik-Tuning:
Geräte-Tuning: je 1 Albat Manufacturer Test Chip
Mac-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL1
DAC-Tuning: Hoerwege DAC-Tuning
DAC-Tuning: Aqvox USB Detoxer Terminator QL2
DAC-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (1 St.)
DAC-Tuning: inakustik Referenz High Tech Gel-Absorber
Amp-Tuning: Audio Exklusiv Silentplugs RCA (3 St.)
Amp-Tuning: Audio Selection Creaktiv Sound Control Base
Amp-Netzkabel: Aqvox Netzkabel
Rack-Tuning: Creaktiv Erdungs-Set ci2p
Lautsprecherkabel-Tuning: inakustik Referenz Cable Base
Lautsprecherkabel-Tuning: Albat LMC Loudspeaker Cable Chips
Lautsprecher-Tuning: TritonAudio NeoLev
Stromleisten-Tuning: creaktiv Systems Power-Plug Optimizer Abschlußstecker
An diversen Stellen: biophotone Magic Akasha Sound Chips
Steckerleiste NAS und Router: iFi Audio AC iPurifier

Raum-Tuning:
E-Smog: Kemp Elektronik Schumann Resonanz Plug
Strom: Gigawatt Sicherungs-Automat G-C20A
Strom: Gigawatt Steckdose G-044
Strom: HiFi-Tuning Fremdgeräuschzerstörer & Quantenstecker
Raum: Creaktiv Air Field-Equalizer
Heizkörper: 4 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Fenster Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar
Spiegel Bad gegenüber Hörraum: 2 creaktiv Systems TwisterStop Glaslinsen 30 mm klar

Rechner mobil: MacBook
Software: Audirvana Plus 3, Pure Music
Betriebssystem: OS X 10.11.6 El Capitan
DAC mobil: Meridian Explorer
Kabel Mac > Dac: Aqvox High-End USB-Audiokabel 12 cm
Kopfhörer: Koss Porta Pro, Beyerdynamic Xelento Remote
Add-on: Aqvox USB-Low-Noise-Linear-Netzteil



Abbildungen: Edition Records


icon artikel mailen

Das könnte Dich auch interessieren …